zur Navigation springen

Petrijünger im Glück

vom

svz.de von
erstellt am 05.Okt.2012 | 01:44 Uhr

Schwanheide | Da lacht das Herz des Petrijüngers: Sven Kaminski ist ein leidenschaftlicher Angler. So es die Zeit des 43-Jährigen aus Schwanheide erlaubt, zieht es ihn ans Wasser. In der Regel startet der Metallverarbeiter an seinen freien Tagen so das Wetter einigermaßen mit spielt am Morgen gegen 7 Uhr in der Hoffnung auf den großen Fang. So manches Mal holte er bereits prächtige Exemplare, doch solch einen Hecht, mit dem er am 28. September zwischen 9.30 und 10 Uhr eine viertel Stunde kämpfte, hatte er noch nie. Sven Kaminski, der nun schon seit 1979 Mitglied im Boizenburger Sportanglerverein ist, weiß natürlich, dass bei dieser einheimische Raubfisch im Durchschnitt 50 bis 100 Zentimeter groß und mehr als 20 Kilogramm auf die Waage bringen kann. 1,20 stattliche Meter maß sein Hecht bei einem Gewicht von 12,5 Kilogramm. Als Köder verwendete der stolze Petrijünger einen Gummifisch. Längst klar ist in der Familie Kaminski natürlich auch, was mit diesem Hecht nach dem Erinnerungsfoto passiert. Er wird, wie Vater Gerd und Mutter Edith verraten, filetiert, gebraten und gekocht. Hechtklopse zählen zu den Lieblingsgerichten des erfolgreichen Anglers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen