Gustävel : Mit Mais auf Plötz und Blei

Beim Angeln an der Warnow bei Gustävel: Heiko Michaelis (vorn) aus Wendorf und der Brüeler Heinz Steinke (hinten).
Foto:
Beim Angeln an der Warnow bei Gustävel: Heiko Michaelis (vorn) aus Wendorf und der Brüeler Heinz Steinke (hinten).

Angeln geht (fast) immer – auch bei tristem und kaltem November-Wetter

von
24. November 2014, 06:16 Uhr

Gerade bei Anglern gilt der Satz, wonach es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur falsche Kleidung. Vor allem in dieser Jahreszeit. Insgesamt neun Petri-Jünger ließen sich am Samstag gegen 14.15 Uhr an der Warnow bei Gustävel nicht von der im Laufe des Tages zunehmend kälter und eisiger werdenden Luft beirren. Während der 76-jährige Brüeler Heinz Steinke („ Ich bin jeden zweiten Tag hier.“) gleich zwei ca. Ein-Pfund-Plötze per Maisköder überlistet hatte, war die Ausbeute an Plötz und Blei bei Heiko Michaelis (49/Wendorf) nach zweieinhalb Stunden eher winzig. Macht nichts… „Habe Ausgang bis zum Café“, meinte er schmunzelnd.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen