zur Navigation springen

1,18 Meter lang und 14 Kilogramm schwer : Kapitaler Hecht nur kurz am Haken

vom

Johannes Scheffler hat einen 1,18 Meter langen und 14 Kilogramm schweren Hecht im Schweriner Außensee - nördlich vom Ramper Moor - gefangen.

svz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 06:18 Uhr

Hundorf | Anglerglück hatte dieser Tage Johannes Scheffler. Er hat einen 1,18 Meter langen und 14 Kilogramm schweren Hecht im Schweriner Außen see - nördlich vom Ramper Moor - gefangen. "Der Hecht ging bei Sonnenschein und 25 Grad an meinen Gummifisch. Eigentlich liegt der Hecht bei warmen Wetter eher faul am Grund und ist nicht auf Futtersuche", erzählt der Berliner. "Nach einem etwa 15 Minuten langen Drill hab ich ihn ins Boot bekommen. Ein Freund hat mit dem Kescher geholfen. Danach gab es einen kurzen Fototermin und dann habe ich ihn wieder ins Wasser gesetzt", erzählt der 28-Jährige.

Zum Angeln kommt der Berliner häufiger in den Norden, vor allem nach Bad Kleinen. Dort arbeitet ein Freund als Angel-Guide. Mit ihm und zwei weiteren Kumpel war er auf dem See unterwegs, als er den kapitalen Hecht am Köder hatte. Dass Scheffler den Fisch wieder ins Wasser setzte, hat seine Gründe: "Mein Prinzip beim Angeln ist catch and release, also fangen und freilassen. Ich freue mich mehr darüber, wenn der Fisch im Wasser schwimmt und für Nachwuchs sorgt." Was nicht heißt, dass er nie einen Fisch mit nach Hause nimmt und diesen zum Essen zubereitet, betont er junge Mann, der im sozialen Bereich tätig ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen