zur Navigation springen

Schlecker kündigt Arbeitsplätze : Mitarbeiter müssen sich heute arbeitslos melden

vom

Den gekündigten Schlecker-Mitarbeitern blieb nur wenig Zeit, um sich arbeitslos zu melden. Die Mitarbeiter werden gebeten, sich bis heute bei der Agentur für Arbeit persönlich zu melden.

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2012 | 07:25 Uhr

Stuttgart/Schwerin | Den gekündigten Schlecker-Mitarbeitern blieb nur wenig Zeit, um sich arbeitslos zu melden. Das geht aus den Schreiben hervor, die bei einem Großteil der 11 000 Betroffenen eingingen. "Nachdem für Sie keinerlei Beschäftigungsmöglichkeit mehr besteht, stelle ich Sie zum 31.03.2012 unwiderruflich von der Erbringung der Arbeitsleistung frei", so der Insolvenzverwalter. Die Mitarbeiter werden gebeten, sich bis Montag - also heute - bei der Agentur für Arbeit persönlich zu melden. Nach dem Scheitern einer Auffanggesellschaft wollen das Land und die Arbeitsagentur für die Betroffenen in MV selbst Hilfen anbieten. In den nächsten Wochen sollen regionale Jobbörsen organisiert werden. Im Nordosten sind 199 Schlecker-Beschäftigte von Entlassung betroffen.

Bei Schlecker selbst sind nach Angaben des Insolvenzverwalters mehrere potenzielle Investoren in der engeren Auswahl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen