zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. November 2017 | 06:10 Uhr

Einschulung in MV : Mit Ranzen und Zuckertüte

vom

Für fast 15 000 Mädchen und Jungen hat mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Zunächst stand das Feiern im Vordergrund. Die Zahl der Schulanfänger im Land steigt von Jahr zu Jahr.

svz.de von
erstellt am 04.Sep.2016 | 21:00 Uhr

14 900 Mädchen und Jungen sind in Mecklenburg- Vorpommern am Samstag eingeschult worden. Kurz vor dem offiziellen Schulbeginn am Montag wurden die neuen Schulkinder mit Zuckertüte und Schulranzen erstmals in ihren Klassenzimmern begrüßt. An den 210 öffentlichen Grundschulen im Land wurden insgesamt 13 300 Kinder aufgenommen. 1600 gehen auf eine der 32 freien Grundschulen, dort zahlen die Eltern Schulgeld.

Für die Erstklässler sei dies ein aufregender Tag, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). „Viele von ihnen können kaum erwarten, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen.“ Bei der Einschulung gehe es darum, die Schule, die anderen Kinder und die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer kennenzulernen.

Die Zahl der Schulanfänger im Land steigt seit einigen Jahren kontinuierlich an. Im Vorjahr waren es rund 14 000 Erstklässler. Im Jahr 2014 wurden 13 200 Kinder eingeschult, 2013 waren es 12 800.

Nach dem Geburtenknick nach der Wende war die Zahl auf unter 10 000 gesunken.

Insgesamt beginnt am Montag für 144 200 Schüler im Land wieder die Schule. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat zum Schulanfang Schüler, Eltern und Autofahrer zu erhöhter Vorsicht im Straßenverkehr aufgerufen: „Seien Sie besonders rücksichtsvoll und vorsichtig unterwegs und gehen Sie selbst mit gutem Beispiel voran.“ Die Landespolizei achte zum Schuljahresstart verstärkt im Umfeld von Schulen auf die die Sicherheit insbesondere der Schulanfänger. Im Mittelpunkt stünden Geschwindigkeitskontrollen und die richtige Sicherung der Kinder in den Autos.2015 verunglückten nach Angaben des Innenministers auf Mecklenburg-Vorpommerns Straßen 456 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, davon 34 Kinder auf dem Schulweg. Ein Schulanfänger wurde schwer verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen