zur Navigation springen

Auftakt 26. Filmkunstfest : Mit „Paul“ in Erinnerungen schwelgen

vom

Über 200 Gäste erlebten heute Abend Schauspieler Winfried Glatzeder zum Warm-up des diesjährigen Filmkunstfestes im Schweriner Verlagshaus

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 20:45 Uhr

Glückwünsche mal drei durfte heute Abend der stellvertretende Chefredakteur Max-Stefan Koslik verteilen. Schauspieler Winfried Glatzeder, der als Ehrengast zum Warm-up unserer Zeitung ins Schweriner Verlagshaus gekommen war, feierte am Dienstag seinen 71. Geburtstag und bekam noch einen großen Blumenstrauß überreicht. „Es kommt mir vor, als sei es erst gestern gewesen“, scherzte Glatzeder gut gelaunt bei der Auftaktveranstaltung unserer Zeitung zum 26. Filmkunstfest MV.

Mit dem Defa-Klassiker „Die Legende von Paul und Paula“ wurden die 200 Gäste auf das diesjährige Festival eingestimmt. Mit der Rolle des Paul wurde Winfried Glatzeder – auch bekannt als der „Belmondo des Osten“ – über Nacht in Gesamtdeutschland berühmt. Doch bevor der Kultfilm von 1973 in digitaler Neufassung gestern Abend gezeigt wurde, gab es zwei weitere Blumensträuße zu überreichen: an die Zwillingsbrüder Klaus-Peter und Hans-Jürgen Moritz aus Schwerin. Die Brüder hegen nicht nur eine Vorliebe für Winfried Glatzeders Filme. Sie haben auch noch am selben Tag wie der Schauspieler Geburtstag. Zu ihrem 80. Ehrentag am Dienstag überraschte sie unsere Zeitung deshalb mit Karten für das Warm-up. Vorher hatten die Brüder trotz Bemühen keine mehr bekommen – die Veranstaltung war innerhalb einer Stunde restlos ausgebucht. „Wir haben gar nicht damit gerechnet “, erzählte Klaus-Peter Moritz vor der Veranstaltung über die Geburtstagsüberraschung. Gemeinsam mit dem Bruder sowie den Ehefrauen war er zur Vorführung ins Verlagshaus gekommen. „Wir freuen uns auf den Film“, sagte Hans-Jürgen Moritz. Gespannt seien sie vor allem auf die Neubearbeitung in HD. „Früher haben die Filme doch immer mal gewackelt, manches war nicht so gut zu sehen.“

1973 feierte Heiner Carows „Die Legende von Paul und Paula“ vor ausverkauften Rängen in Berlin Premiere. Die Geschichte um die Affäre zwischen dem unglücklich verheirateten Paul (Winfried Glatzeder) und der alleinerziehenden Mutter Paula (Angelica Domröse) wurde nicht nur für die beiden Schauspieler zum Karriere-Sprungbrett. Der Streifen ist mit über drei Millionen Zuschauern auch einer der erfolgreichsten Defa-Filme.

Und noch heute ist er bei vielen unserer Leser im Gedächtnis geblieben. „Für mich ist der Film eine besondere Jugenderinnerung“, schwärmte Ellen Wilcke aus Schwerin gestern. Auch Hans-Joachim Roß aus Raben-Steinfeld bei Schwerin hat den Streifen in seiner Jugend geschaut. „Heute freue ich mich besonders darauf, Winfried Glatzeder einmal live zu erleben.“

Sylvia Antonioli nutze die gestrige Veranstaltung, die für unsere Leser kostenlos war, um sich mit ihrer langjährigen Freundin Rosemarie Kohl zu treffen. „Wir sind Schulfreundinnen“, erzählte die Hagenowerin. „Und das war der Kultfilm unserer Jugend“, sagte Antonioli schmunzelnd. „Angelica Domröse fanden wir damals ganz toll“, fügte ihre Freundin hinzu.

„Es ist wirklich ein legendärer Film und ein legendärer Schauspieler“, sagte Volker Kufahl, künstlerischer Leiter des Filmkunstfestes MV. Der Klassiker sei jedoch nur einer aus dem „wunderbaren Füllhorn an Filmen“, die beim diesjährigen Filmfestival laufen werden: Bereits zur Eröffnung am 3. Mai wird mit dem einfühlsamen, filmischen Portrait über Landesrabbiner Willy Wolff – Schwerins Ehrenbürger – einer von vielen Höhepunkten präsentiert. Mit Belgien als Gastland erwarten den Besucher 18 Filme mit einem besonderen, einem kauzigen Humor. Auch Musik kommt aus Belgien: Die weltberühmte Big-Band „Flat Earth Society“ aus Brüssel wird am 6. Mai Ernst Lubitschs Stummfilm „Die Austernprinzessin“ live vertonen.

Wer zur gestrigen Paul-und-Paula-Vorführung keine Karten bekommen hat, darf sich auf eine Wiederholung am 8. Mai freuen. Auch sonst gibt es weitere Defa-Klassiker – wie etwa „Die Russen kommen“, ebenfalls von Heiner Carow, im Programm. Es darf weiter in Erinnerungen geschwelgt werden.

Rabatt für unsere Leser
Leser unserer Zeitung erhalten einen Kartenrabatt von 2 Euro für „Die Legende von Paul und Paula“ am 8. Mai. Der Ermäßigungscoupon liegt morgen sowie  am 3. und 7. Mai bei. Auch für das Filmkonzert „Die Austernprinzessin“ am 6. Mai  mit der Big-Band „Flat Earth Society“ gibt es einen Leserrabatt von 2 Euro (Coupon morgen sowie in der nächsten Woche). 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen