zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. November 2017 | 04:05 Uhr

Metaller im Norden fordern mehr Lohn

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mär.2012 | 07:51 Uhr

Schwerin | Die IG Metall Küste hält eine Lohnerhöhung um 6,5 Prozent für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie Mecklenburg-Vorpommerns für gerechtfertigt. Die Unternehmen im Land seien so gut aufgestellt, um den 7500 Mitarbeitern in der Branche mehr zu zahlen, sagte der Bezirksleiter der IG Metall Küste, Meinhard Geiken, gestern in Schwerin.

Außerdem wolle die Gewerkschaft bei den Tarifverhandlungen die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten und mehr Mitsprache für die Betriebsräte bei Leiharbeit durchsetzen. Die IG Metall strebt auch Einstiegsqualifzierungen für lernschwächere Jugendliche an.

Die Verhandlungen für die norddeutsche Metall- und Elektroindustrie beginnen am 15. März in Hamburg. Die IG Metall vertritt etwa 140 000 Beschäftigte in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und im nordwestlichen Niedersachsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen