zur Navigation springen

Ein Schwerverletzter : Messerstecherei in Neubrandenburg

vom

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2017 | 19:47 Uhr

Heute gegen 15:30 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mehrere Anrufe über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von Personen auf dem Gehweg Friedrich-Engels-Ring Höhe Güterbahnhof.

Vor Ort konnte eine verletzte Person angetroffen werden. Es handelt sich um einen 25-jährigen Syrier. Die männliche Person wird derzeit als Geschädigter geführt. Die Zeugen sprachen von vier bis sechs Personen, die nach der Auseinandersetzung in die Richtungen Reitbahnviertel, Oststadt und Innenstadt geflüchtet sein sollen. Im Rahmen der ersten polizeilichen Maßnahmen konnten zwei Tatverdächtige namenhaft gemacht werden. Hier handelt es sich um zwei 27- und 52-jährige Männer ebenfalls aus Syrien stammend. Der 52-Jährige befand sich noch vor Ort und wurde vorläufig festgenommen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde der Geschädigte mit einem messerähnlichen Gegenstand schwer verletzt. Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg hat bereits nach Kenntnis des Sachverhaltes die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die genauen Umstände und der Tatablauf sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Wir bitten um Verständnis, dass hierzu weitere Zeugenaussagen und Vernehmungen erforderlich sind.

Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum auf dem Friedrich-Engels-Ring Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert