Menschliches Gähnen wirkt auch ansteckend auf Hunde

Foto: dpa
Foto: dpa

von
08. Mai 2012, 05:49 Uhr

Wenn wir gähnen, muss oft auch derjenige gähnen, der neben uns steht. Und auch Hunde lassen sich vom Gähnen ihres Herrchens oder Frauchens anstecken. Das funktioniert selbst dann, wenn sie ihren Besitzer nicht sehen, sondern nur hören können. Das haben portugiesische Forscher jetzt herausgefunden. Hören sie dagegen einen Menschen, den sie nicht kennen, wirkt das Gähnen weit weniger ansteckend.

Obwohl das Gähnen schon länger untersucht wird, wissen Forscher immer noch nicht so recht, was hinter der Ansteckungskraft des Gähnens steckt. Eines haben die Wissenschaftler aber schon entdeckt: So neigen Menschen, die besonders mitfühlend sind, eher zum Mitgähnen als ihre weniger einfühlsamen Zeitgenossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen