zur Navigation springen

Demonstration für Uni : Menschenkette pro Arndt in Greifswald

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hunderte demonstrierten am Wochenende für Erhalt des Namens an der Uni

svz.de von
erstellt am 12.Feb.2017 | 20:00 Uhr

Mit einer Menschenkette in der Innenstadt von Greifswald haben am Sonnabend nach Polizeiangaben rund 600 Menschen für den Erhalt des Namens „Ernst Moritz Arndt“ an der Universität demonstriert. Die vorwiegend älteren Demonstranten forderten den Senat der Universität Greifswald auf, die Entscheidung zur Ablegung des Namens des umstrittenen Patrons Arndt (1769-1860) zu überdenken.

Der Senat der Universität hatte am 18. Januar mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit die Ablegung des Namens beschlossen. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig. Er muss vom Kultusministerium genehmigt werden. Dort liegen nach Angaben eines Sprechers 13 Beschwerden gegen den Beschluss vor. Schon 1998, 2001 und 2010 waren an der Hochschule Diskussionen um den Namenspatron entbrannt. In Abstimmungen waren die Arndt-Gegner bislang unterlegen.

Der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Sascha Ott warf der Universität am Sonnabend vor, solange abgestimmt zu haben, bis das Ergebnis gepasst habe. „Wer den Menschen die Identität raubt, öffnet die Flanke für Radikale“, sagte Ott. Historische Personen könnten nur aus ihrer Zeit heraus begriffen werden.

Arndts Rolle in der Geschichte ist umstritten. Historiker kritisieren, der in Pommern geborene Arndt sei antisemitisch und nationalistisch gewesen. Die Nationalsozialisten sahen in ihm einen Vordenker. Andere loben Arndts Kampf für die deutsche Einheit und Demokratie im 19. Jahrhundert.

Gestern fanden noch zwei weitere Demos in Greifswald statt. Der Allgemeine Studierendenausschuss der Uni und das Bündnis „Greifswald für alle“ setzten sich mit ungefähr 200 Teilnehmern dafür ein, die Entscheidung des Uni-Senats zu akzeptieren. Die nationalkonservative Initiative „Das ist unser Ernst“ demonstrierte mit rund 170 Teilnehmern für den Erhalt des Uni-Namens. Diese BI ist initiiert von Anhängern der Pegida-nahen Bewegung „Frieden, Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit“ (FFDG).

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen