Mecklenburg-Vorpommern : Mehrere Unfälle nach Schneeglätte

Die B321 war zwischen Waldschlösschen und Crivitz voll gesperrt. Ein Kran holte einen LKW aus dem Graben.

Die B321 war zwischen Waldschlösschen und Crivitz voll gesperrt. Ein Kran holte einen LKW aus dem Graben.

Die Rückkehr des Winters hat manchen Autofahrer am Montagmorgen kalt erwischt. Die meisten Unfälle liefen zum Glück glimpflich ab.

von
30. März 2020, 11:24 Uhr

Nach drei Glätteunfällen in der Region kam es am Vormittag zu langen Staus. Gleich zwei Karambolagen ereigneten sich auf der B 321 zwischen Crivitz und Schwerin. Zunächst kollidierten auf Höhe Waldschlösschen ein Lastkraftwagen und ein Auto. Kurze Zeit später ereignete sich in der Nähe ein weiterer Glätteunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei den Unfällen niemand verletzt. Die Bundesstraße war über Stunden komplett gesperrt. Es bildete sich in der Folge ein langer Stau. Ein spezieller Kran wurde für die Bergung des Lasters eingesetzt.

Auf der Autobahn 24 kam es zwischen Wöbbelin und Hagenow ebenfalls zu einem Unfall. Dort stießen ein Lkw und ein Kleintransporter zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Jedoch musste im Zuge der Bergung der Fahrzeuge die rechte Fahrspur in Richtung Hamburg gesperrt werden.

Weitere Glätte-Unfälle im Land

Bei Marlow rutschte ein Auto beim Überholen gegen einen Baum, der Fahrer wurde leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte.

Auf der A24 stießen bei Wöbbelin ein Lastwagen und ein Kleintransporter auf glatter Fahrbahn zusammen. Der Beifahrer des Kleintransporters sei leicht verletzt worden.

Südlich von Boizenburg rutschte ein Auto von der glatten B195, der Fahrer blieb unverletzt. Auf der Landesstraße 4 bei Bozin drehte sich ein Wagen beim Abbiegen um die eigene Achse und landete im Straßengraben. Auch dort kam der Fahrer mit dem Schrecken davon, wie es hieß.

Im Raum Wismar gab es mehrere Glätte-Unfälle. Ein Kleintransporter geriet auf der Landesstraße 121 zwischen Groß Strömkendorf und Poel ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der Transporterfahrer wurde leicht verletzt. Eine 22-Jährige verlor zwischen Wittenförden und Grambow in einer Linkskurve die Gewalt über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Auch die junge Frau sei leicht verletzt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen