zur Navigation springen

Traditionsunternehmen : Mehr Bio-Wurst aus Ludwigslust

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Anteil der Bio-Produktion liegt bei 60 Prozent

Das Traditionsunternehmen Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten produziert immer mehr Bio-Ware. Der Anteil der Bio-Produktion liege derzeit bei 60 Prozent, teilte das Agrarministerium in Schwerin gestern mit. Mit der Marke „Bio-Lust“ gehöre die Fabrik auf nationaler Ebene zu den drei führenden Herstellern von Bio-Fleisch- und Wurstwaren.

Dies war für die Arbeitsgemeinschaft der ökologischen Anbauverbände Mecklenburg-Vorpommerns Anlass, in der Firma ihre diesjährige Sommerreise zu beginnen. Außerdem stand ein Besuch der Güritzer Agrar GmbH in Karstädt (Landkreis Ludwigslust-Parchim) auf dem Programm, die mit ihren Biorindern eine naturnahe und tierartgerechte Weidewirtschaft betreibt.

Nach Ministeriumsangaben sind im Land 1141 Betriebe der Land- und Ernährungswirtschaft öko-zertifiziert. 883 Agrarbetriebe und somit fast jeder fünfte Betrieb, wirtschaften ökologisch. Die Bio-Anbaufläche beträgt 135 827 Hektar. Das sind 10,1 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Die Arbeitsgemeinschaft der ökologischen Anbauverbände wurde 2015 gegründet. Ihr gehören die Verbände Bioland, Biopark, Demeter, Naturland sowie der Verbund Ökohöfe Nordost an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen