MV-Tag in Rostock : Mehr als Bühnenprogramm und Essen

Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2018 steht ganz im Zeichen des Jubiläums der Hansestadt Rostock.
Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2018 steht ganz im Zeichen des Jubiläums der Hansestadt Rostock.

MV-Tag zum 800. Stadtjubiläum von Rostock ist jetzt schon ausgebucht

23-48119646_23-66107919_1416392375.JPG von
21. Februar 2018, 12:00 Uhr

Vier Bühnen, sieben Erlebnisbereiche, knapp 100 Ausstellerzelte und mehr als 1000 Mitwirkende – vom 18. bis 20. Mai feiert Mecklenburg-Vorpommern sein 13. Landesfest in der Hansestadt Rostock. Unter den Akteuren ist die Nachfrage schon jetzt riesig.

85 Tage vor der ersten großen Bürgerveranstaltung des Jahres sind die Bühnen und Zelte bereits ausgebucht, teilte Projektleiterin Martina Hildebrandt gestern in Rostock mit. „Dass das Programm schon so früh steht, ist sonst nicht der Fall.“ Die verfügbaren Flächen in der Innenstadt seien erschöpft. Es würden etwa ein Viertel mehr Aussteller erwartet, als bei den bisherigen MV-Tagen. Die Veranstaltung unter dem Motto „800 Jahre Rostock – Vielfalt entdecken im Land zum Leben!“ ist die erste von einer Reihe großer Bürgerfeste in diesem Jahr. Im Juni feiert Rostock nicht nur den internationalen Hansetag, sondern auch sein 800-jähriges Bestehen.

Dass die Resonanz bei den Musikern und Ausstellern für den MV-Tag dennoch so groß ist, spreche laut Hildebrandt für das Konzept der Veranstaltung. „Es ist halt kein Bühnenprogramm mit Essen, sondern eine Leistungsschau des Landes unter freiem Himmel“, sagt sie. Viele Besucher kämen, um sich in entspannter Atmosphäre über MV zu informieren.

Insgesamt sieben Erlebnisbereiche auf dem Areal zwischen dem Neuen Markt und dem Stadthafen sollen den Gästen einen Mix aus bewährten und neuen Programmpunkten bieten. Neben der bekannten Landesmeile, der Präsentation der Landesregierung sowie der Vorstellung der Rettungs- und Sicherheitskräfte wird es erstmals zum Beispiel einen Designmarkt von MV Kreativ geben. Hier können Künstler ihr Schaffen ausstellen. Außerdem sollen passend zur Hansestadt auch zehn Schiffe der Marine, der Polizei, der Feuerwehr, des Zolls und des DRK im Stadthafen für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Auf den Bühnen werden sich überregional bekannte Künstler genauso wie der Verein aus der Nachbarschaft vorstellen. Welche Musiker das sind, gaben die Veranstalter gestern noch nicht bekannt.

Die Organisatoren legten bei der Planung besonders viel Wert auf die barrierefreie Gestaltung des Festes. So sollen Bühnenveranstaltungen von Gebärdendolmetschern auf großen Leinwänden übersetzt, taktile Lagepläne erstellt und barrierefreie Zugänge geschaffen werden.

„Wir sind gern Gastgeber des großen Landesfestes und wollen ein buntes und vielfältiges Bild aus ganz MV zeichnen“, sagte Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling gestern. Die Stadt habe sich viel vorgenommen. Am Vorabend der Veranstaltung soll eine 20-Euro-Sondermünze herausgegeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen