Medizinisches Versorgungszentrum

svz.de von
11. Juni 2012, 10:37 Uhr

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) sind fachübergreifende, ärztlich geleitete Einrichtungen, in denen Mediziner als Vertragsärzte oder als Angestellte tätig sind.

Die Versorgungszentren bieten Patienten eine fachübergreifende ambulante Versorgung aus einer Hand und unter einem Dach an.

Dadurch, dass für Ärzte unterschiedlicher Fachgruppen die Möglichkeit besteht, mit anderen Beteiligten eng zusammenzuarbeiten, soll eine besonders umfassende und sektorenübergreifende Versorgung angeboten werden.

Für Ärzte und Psychotherapeuten bieten Medizinische Versorgungszentren die Chance, als Angestellte an der vertragsärztlichen ambulanten Versorgung gesetzlich

Versicherter teilzunehmen, ohne die mit einer Praxisgründung verbundenen wirtschaftlichen Risiken tragen zu müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen