zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. November 2017 | 22:54 Uhr

Medienhaus erfüllt Leserwünsche

vom

svz.de von
erstellt am 30.Nov.2013 | 09:24 Uhr

Immer mehr Menschen möchten die Zeitung nicht mehr nur auf Papier lesen, sondern stellen sich ihren persönlichen Informations-Mix auf digitalem Wege zusammen. Dabei tritt der stationäre Personal Computer (PC) immer mehr in den Hintergrund - mobile Endgeräte haben dank Smartphone und Tablet längst den Siegeszug angetreten. Das medienhaus:nord hat schnell auf diese veränderte Mediennutzung reagiert - mit digialen Abo-Angeboten, verbunden mit Geräte-Angeboten. Bisher allerdings war das nur mit Apple-Geräten möglich.

Jetzt startet die nächste Ausbaustufe: Nach einem erfolgreichen Jahr auf iPad und iPhone gibt es nun die elf Tageszeitungen, die im medienhaus:nord (Zeitungsverlag Schwerin) erscheinen und zu denen auch die NNN gehören, ab kommenden Wochenende auch für das Android Betriebssystem. So kann die digitale Ausgabe der Zeitung (ePaper-App) auf allen Tablets und Smartphones mit dem Betriebssystem des Suchmaschinenbetreibers Google genutzt werden. Der Verlag bietet zunächst Geräte von Samsung an.

Zum einen passt sich das medienhaus:nord so den veränderten Marktbedingungen an: Apple hat’s zwar erfunden und war der Trendsetter, inzwischen beherrscht jedoch Android mindestens den Smartphonemarkt. Viele Nutzer besitzen Geräte mit dem 2008 erschienenen System. Zum anderen hatten zahlreiche Leserwünsche das medienhaus:nord erreicht: Das Bedürfnis, die Tageszeitung auch auf gängigeren und zudem preiswerteren Tablets und Telefonen lesen zu können. Der Geschäftsleiter der Digitalen Medien, Nicolas Fromm, sieht das positiv: "Wir freuen uns, unsere Leser noch vielfältiger mobil zu begleiten." Die Android-App wird nahezu identisch zur iPad-App funktionieren.

Einige Neuerungen, die in der für die Apple-App erst in der kommenden Version zur Verfügung stehen, wurden für die Android-Version schon jetzt realisiert. Dazu zählt die Möglichkeit, direkt aus dem Programm heraus eine E-Mail an den Autor eines Berichts zu schreiben, und die Texte an Freunde und Bekannte per E-Mail weiterleiten zu können. Bewährtes bleibt erhalten. Mit der Anwendung ist es wie bisher möglich, alle elf Ausgaben der Tageszeitung bequem auf dem Tablet zu lesen. Die Anwendung merkt sich, welche Lokalausgabe der Nutzer bevorzugt und zeigt diese bei jedem Start der App an. So stehen Nachrichten aus der heimatlichen Umgebung auf einen Klick parat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen