Historie der Forstwirtschaft in MV : Schlechte Zeiten für Holzdiebe

von 06. August 2021, 00:01 Uhr

svz+ Logo
Der Ausschnitt der Wiebekingschen Karte von 1786 zeigt bereits die Schneisen in dem Waldgebiet.
Der Ausschnitt der Wiebekingschen Karte von 1786 zeigt bereits die Schneisen in dem Waldgebiet.

Die erste moderne Forstwirtschaft Mecklenburgs begann in der Schwinzer Heide

Der Wald war schon immer ein wichtiger Rohstofflieferant: Wo sandiger Boden den Ackerbau schwierig machte, stellte Holz eine lukrative Einnahmequelle dar. Das hatten die Klostervorsteher des Klosters Dobbertin schnell erkannt. Und so begann eine der ersten modernen Fortwirtschaften Mecklenburgs in der Schwinzer Heide. Am südlichen Rande der Schwinzer H...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite