Mecklenburg Magazin : Nachrichten aus Mecklenburg

mecklenburg magazin 2016

Der gerade erschienene Sammelband des Mecklenburg-Magazins 2016 glänzt mit hochwertigem Papier und eigenem Register

svz.de von
08. April 2017, 00:00 Uhr

Grünes Licht für den neuen Jahrband! Pünktlich vor Ostern gibt es wieder frischen Lesestoff für alle Anhänger des Mecklenburg-Magazins. Der Band mit den Beiträgen aus den Magazinen des Jahres 2016 ist bereits die Nummer 27 in der Sammelbandreihe. Gedruckt wurde er auf hochwertigem Papier, außerdem enthält er ein vollständiges Register – entstanden mit Unterstützung der Stiftung Mecklenburg.

Ansonsten dürfen sich die Leser wie gewohnt auf jede Menge spannende Themen freuen, die sich wie ein bunter Teppich vor ihnen ausbreiten. In mehreren Folgen begleiten sie beispielsweise den Herzog zu Mecklenburg Adolf Friedrich auf seinen Expeditionszügen durch Afrika. Mit seinen Reisen lieferte er Anfang des 19. Jahrhunderts eine Fülle von Material für die Forschung.

Während der eine über den Tellerrand schaute, schmorten andere im eigenen Saft. So berichtet das Mecklenburg-Magazin 2016 auch wieder über den einen oder anderen Skandal aus früheren Zeiten. Keineswegs ausgeblendet wird im Jahrbuch die jüngere Geschichte. Inge Lüning erinnert sich in einem der Beiträge, wie das weibliche Geschlecht in der DDR den Frauentag feierte. Vom Duft der Westpakete schreibt hingegen der langjährige Mecklenburg-Magazin-Autor Rolf Roßmann. „Den Lebensmittelpakten entströmten nie wieder erreichte Aromen. Es war wohl diese seinerzeit geheimnisvolle Mischung von Kaugummi, Schokolade, Kaffee, Seifen und anderen Duftspendern.“

Natürlich geht es im neuen Heft auch wieder um maritime Themen. Beleuchtet werden der Heringsfang, das Konservieren von Nahrungsmitteln und der herzogliche Seehandel, der einst für Zwist mit den Hansestädten Wismar und Rostock sorgte.

Reich gefüllt ist das Mecklenburg-Magazin mit Themen aus der Natur. Die Autoren Erich Hoyer und Hans-Jürgen Gottschalk zeigen, was für eine wertvolle Tier- und Pflanzenwelt in unserem Bundesland heimisch ist. Und wer weiß eigentlich, dass der Nestor der Pflanzenzüchter von der Insel Poel stammt? Hans-Georg Lembke heißt der international bekannte Agrarwissenschaftler, dem es mit seinen Versuchen einst gelang, Pflanzen zu züchten, die 30 Prozent mehr Ertrag brachten.

Auch die Architektur findet im Jahrbuch 2016 ihren Platz. Berichtet wird von schnuckligen kleinen Dorfkirchen, klappernden Windmühlen und dem stolzen Doberaner Münster. Doch lange Rede…

Wer sich für Regionalgeschichte interessiert, wird an diesem Heft Gefallen finden.
Erhältlich ist das Mecklenburg-Magazin 2016 in allen Geschäftsstellen der Tageszeitung und in ausgewählten Buchhandlungen zum Preis von 13,80 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen