Tiffany.-Meldung : Generation fürsorglich oder knausrig?

Gut die Hälfte der deutschen Großeltern sagen, dass ihre Kinder oder Enkel sie im Alltag unterstützen..

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
27. Februar 2020, 12:05 Uhr

Rostock | Oma braucht Hilfe beim Taschentragen, Opa beim Rasenmähen – so stellt man sich das Älterwerden in Deutschland vor. Tatsächlich sagen 51 Prozent der Großeltern, dass sie von ihren Kindern und/oder Enkelki...

tRcokso | maO achutbr lHeif embi r,eantaehgcsnT apO eimb nnhRamseäe – os tsletl nam hsci sda eedlretrwnÄ ni ctlnhdsuaDe vr.o hlähcTsiact snaeg 51 zoerPnt dre elrotreGßn, dsas eis nov iernh nrdneKi uoded/nr dkkneirelEnn mi lgalAt tenürtstuzt eewdnr. Und sied hacu ll,znfieina awte ieb dne atAls-gl erdo Poeneegsk.tlf saD earbg eein srirevpäettaen -sfomfrgaerUa mzu aTemh oGrztnee„ea-ntistu“tnnengrUü im aArgfut esd ihssrreerVec rkCtsDio.moes Doch b!Ohtca nDen gut ein Dreltit 3()5 onertPz rde gnrfateBe btgi n,a dass ise eib etitäknAivt iwe kaenuinEf n,geeh säehRmenan dero nrcsuzAehetb rhudc ehri reidnK üserntutttz nere.wd iDe kieEednnrkl elanentts ebi indees euabngfA 71 rtnzoPe erd oßzGntneliirael.eFrln neegagd htäl hisc die genstuUützrnt in eGnz:nre rNu ierd tezrnPo dre tßlreGnore rerfneha ttzsgntürnUeu druhc ehri rKneid mzu eBpsieil bei ned oelPtfe,egkns gar nru nei rPzneto ankn csih afu ide lieznafenli euüttzsgrnUtn rde nEnekelrdik rnesvsale.

zur Startseite