Zisch-Schreibwettbewerb : Malin darf ins Tropical Island

Stolze Gewinnerin: Malin hat in dieser Zisch-Runde den besten Schülerartikel geschrieben. Dafür bekommt sie einen Reisegutschein.

Stolze Gewinnerin: Malin hat in dieser Zisch-Runde den besten Schülerartikel geschrieben. Dafür bekommt sie einen Reisegutschein.

Die Gewinner des Zisch-Schreibwettbewerbs stehen fest: Beste Nachwuchsreporterin ist eine 14-Jährige aus Gadebusch

von
27. Januar 2016, 21:00 Uhr

„Wow, ich kann das gar nicht richtig glauben“, freut sich Malin Hase. Ein wenig schüchtern nimmt sie unter dem Applaus ihrer Mitschüler ihren Preis – einen Reisegutschein im Wert von 260 Euro – entgegen. Dabei hat sich die 14-Jährige die Auszeichnung als talentierteste Nachwuchsreporterin redlich verdient.

Wie in den Vorrunden hat das medienhaus:nord auch diesmal beim Projekt „Zeitung in der Schule“ – kurz „Zisch“ – zum Schreibwettbewerb aufgerufen. 7000 Kids aus Mecklenburg und der Prignitz konnten sich in den letzten drei Monaten als Nachwuchsreporter ausprobieren. Ihre Artikel wurden einmal wöchentlich auf der Zisch-Seite veröffentlicht. Dazu gab es für alle teilnehmenden Schüler täglich die Zeitung – gratis in die Schule geliefert.

Aus den zahlreichen Schülerbeiträgen wählte die Zisch-Jury schließlich die besten aus. Morgen endet diese Projektrunde. Pünktlich dazu stehen die besten Nachwuchsschreiber (siehe Infokasten) fest.

Über den ersten Platz darf Malin sich freuen. Gemeinsam mit ihrer Klasse, der 8a vom Gymnasium Gadebusch, nahm sie am Medienprojekt teil. „Ich mache schon seit Jahren mit meinen Klassen bei Zisch mit“, erzählt ihre Lehrerin Cornelia Jörn. „Bei mir muss jeder Schüler dann einen Artikel schreiben, den ich auch benote.“

Für Malin Anreiz, sich etwas Besonderes auszudenken. „Ich habe überlegt, welche Themen mich interessieren würden und welche Kontakte ich habe“, erzählt sie. Dann kam ihr der Mädchentreff in Gadebusch in den Sinn. „Ich bin da einmal die Woche, um Keyboard zu lernen“, sagt die Schülerin. Ein Interview mit Treff-Leiterin Jutta Ahrndt – das wäre doch was!

Gedacht, getan. Wie ein Profi bereitet Malin ihre Fragen vor. „Beim Interview war ich anfangs total nervös“, erinnert sie sich zurück. Um keinen Fehler zu machen, weiß sie sich zu helfen. „Ich habe das Gespräch mit dem Handy aufgenommen, dann zu Hause abgetippt, in eine gute Form gebracht und dann nochmal Frau Ahrndt vorgelegt.“

Spaß am Schreiben hatte Malin auch schon vor Zisch. „In meiner Freizeit schreibe ich Geschichten und Gedichte“, berichtet sie. Gerade arbeite sie an einer Science-Fiction-Story. Ihr Hobby zum Beruf machen möchte sie nicht. Die 14-Jährige hat andere Pläne: „Ich möchte erst mein Abi machen, dann studieren und Grundschullehrerin werden!“

Dabei hat Malin mit ihrem Artikel bewiesen, dass sie journalistisches Talent hat. „Das Thema ,Jugendclub‘ bewegt Schüler, es stammt aus ihrem direkten Umfeld, mit dem sie sich auseinandersetzen. Beeindruckend ist die journalistische Vorgehensweise, das Interview war fast druckreif“, heißt es in der Begründung der Zisch-Jury.

Gemeinsam mit unserem Partner FeriDe Reisen GmbH schicken wir Malin für ihre Leistung auf Reisen. Sie darf sich mit ihrem Gutschein auf dem Ferienportal einen Kurztrip aussuchen – und zum Beispiel ein paar Tage im Erlebnisbad Tropical Island verbringen.

„Ich weiß auch schon, wenn ich am liebsten mitnehmen würde: meine Mama“, so die Schülerin. Die Mutter hat nämlich in dieser Woche Geburtstag. Und Malin ist stolz, dass sie neben den Geburtstagsgeschenken noch eine besondere Überraschung für sie hat: ihren Titel als beste Zisch-Reporterin.

Die besten journalistischen Beiträge

 

1. Platz: „Tanzen ist gefragt“ von Malin Hase, Klasse 8a, Gymnasium Gadebusch, Preis: Reisegutschein i.W.v. 260 Euro.


2. Platz: „Krieg mit Worten statt mit Waffen klären“ von Nick Pitzke und Mathis Mangelsdorf, Klasse 6, Elbtalgrundschule Bad Wilsnack, Preis: Gutschein von Toys"R"Us (jeweils 50 Euro).


3. Platz: „Sie sind die Drittbesten“ von Domenik Klems und Berit Krämer, Paul-Friedrich-Scheel Schule Rostock, Preis: Gutschein Media Markt (jeweils 25 Euro).


Sonderpreise:
„Glückskissen für Patienten“ von Schülerinnen aus der Nähgruppe der Freien Schule Güstrow, Preis: 25 Euro für die Gruppe.
„Der Eberkönig“ von Robin Gerstenkorn, Jonas Jüch, Jan Oswald und Sara Rockenschuh, Klasse 6, Elbtalgrundschule Bad Wilsnack, Preis: 25 Euro für die Klassenkasse.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen