Trauer : Letzter Rostocker Kodiakbär Bodo gestorben

svz.de von
25. März 2014, 14:30 Uhr

Der letzte Kodiakbär im Rostocker Zoo ist gestorben. Der 23-jährige Braunbär Bodo hatte seit langem Krebs. Sein Zustand habe sich in den letzten Monaten so verschlechtert, dass er immer schwächer wurde, sagte Kuratorin Antje Zimmermann am Donnerstag. Bodo hatte die vergangenen vier Jahre alleine auf seiner Anlage gelebt, nachdem 2010 seine Gefährtin „Grete“ im Alter von 28 Jahren gestorben war. Einen Nachfolger für den Kodiakbären werde es in Rostock nicht geben. Früheren Angaben zufolge soll die Bärenburg in der künftigen Heimstätte für Eisbären und Pinguine, dem Polarium, integriert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen