Seltenes Himmels-Schauspiel : Leser schießen die Venus ab

Foto: Uwe Meyer aus Lübtheen
1 von 9
Foto: Uwe Meyer aus Lübtheen

Ausgestattet mit Schutzbrillen haben Tausende Menschen in weiten Teilen der Welt die Venus als schwarzen Fleck vor der Sonne verfolgt. Auch unseren Lesern gelangen einige spektakuläre Schnappschüsse.

svz.de von
07. Juni 2012, 01:59 Uhr

Berlin | Ausgestattet mit Schutzbrillen haben Tausende Menschen in weiten Teilen der Welt die Venus als schwarzen Fleck vor der Sonne verfolgt. In Deutschland hatten sich jedoch viele Astro-Fans vergebens den Wecker gestellt, denn Wolken versperrten besonders im Westen den Blick auf das Spektakel. Mehr Glück hatte unter anderen unser Leser Tilo Röpcke aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, der das Naturschauspiel um 6.30 Uhr mit seiner Kamera festhielt. Es war für alle die letzte Möglichkeit, das Ereignis mit eigenen Augen zu verfolgen, denn erst in 105 Jahren wird sich die Konstellation wiederholen. In Berlin scharten sich Hunderte Beobachter bei klarem Himmel in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte. Und auch in Hamburg konnten mehr als 1000 Hobby-Astronomen am Planetarium das Schauspiel bei guter Sicht ebenfalls durch ein Teleskop mit Filter sehen. "Ohne Filter würde man sich sofort die Netzhaut wegbrennen", sagte der Wissenschaftsjournalist am Planetarium, Stephan Fichtner.

Wir danken allen Lesern, die uns ihre Schnappschüsse von dem Himmels-Schauspiel zugesandt haben!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen