zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

15. Dezember 2017 | 17:08 Uhr

Beamte : Lehrer in MV bald Spitzenverdiener

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Aktueller Besoldungsreport 2014 des DGB zeigt große Unterschiede auf

Verbeamtete Lehrer in MV gehören in Zukunft zu den Spitzenverdienern im Vergleich mit ihren Kollegen bundesweit. Mit einer A13-Besoldung bekommen sie 56 926 Euro brutto. Mehr verdienen A13-Beamte nur in Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg. Das geht aus dem aktuellen „Besoldungsreport 2014“ des Deutschen Gewerkschaftsbundes hervor. Der Abstand zu den Spitzenreitern in Bayern beträgt 3000 Euro im Jahr. Von den Hamburger A13-Kräften trennen die hiesigen Lehrer in dieser Einstufung lediglich 100 Euro. Auf den letzten Rängen in dieser Besoldungsklasse rangieren Brandenburg, Bremen und Berlin. Die Brandenburger bekommen im Jahr 2000 Euro brutto weniger als ihre Kollegen im Nordosten. Beim Schlusslicht Berlin sind es sogar 4000 Euro.

Mecklenburg-Vorpommern beginnt im Sommer, einen Teil seiner Lehrer zu verbeamten. Die A13-Besoldung für verbeamtete Studienräte ist die Standard-Entlohnung für Lehrer an Regionalschulen und Gymnasien. Wer nicht verbeamtet wird, bekommt ein Angestellten-Gehalt, dessen Brutto-Höhe in etwa dem Beamten-Sold entspricht. Grundschullehrer sind zwei Stufen niedriger eingruppiert.

Seit 2006 können die Bundesländer selbst entscheiden, ob sie für ihre Beamten die Lohnerhöhungen übernehmen, die die Gewerkschaften jeweils für die Angestellten im öffentlichen Dienst ausgehandelt haben. Dadurch driften die Beamten-Besoldungen von Bundesland zu Bundesland immer mehr auseinander. MV schneidet dabei nicht schlecht ab. Eine Polizei-Hauptmeisterin mit A9-Besoldung bekommt laut DGB 28 655 Euro brutto im Jahr. Das ist im Ländervergleich Platz fünf. Auch in dieser Gehaltsklasse sind Bayern (30 655 Euro) Spitzenreiter und Berlin ist Schlusslicht (25 869 Euro). Ein Oberstraßenmeister mit A9-Gehalt bringt in MV 37 424 Euro brutto nach Haus. Nur in fünf anderen Bundesländern gibt es mehr Gehalt. Hier spreizt sich die Schere zwischen 39 633 Euro in Bayern und 34 784 Euro in Berlin.

Die Beamten würden mehr verdienen, wenn das Land seit 2008 die Tarifsteigerungen für die Angestellten im öffentlichen Dienst eins zu eins übernommen hätte. Bei den A13-Lehrern wären es 1300 Euro mehr und beim Polizei-Hauptwachtmeister immerhin noch 660 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen