Einkaufen : Lebensmittel in MV immer teurer

Kräftiger Preisanstieg bei Lebensmittel des alltäglichen Bedarfs und alkoholfreien Getränken.

svz.de von
10. Mai 2018, 05:00 Uhr

Die Lebensmittelpreise haben in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen zwölf Monaten kräftig angezogen. Die Verbraucher mussten im April 3,8 Prozent mehr Geld für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke ausgeben als vor einem Jahr, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Der Preisauftrieb überstieg deutlich die allgemeine Inflationsrate von 1,5 Prozent.

Die Verbraucher im Nordosten geben gut zehn Prozent ihres Geldes für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke aus. Besonders große Preissprünge verzeichnete das Statistikamt bei Butter (plus 31,2 Prozent zu April 2017), Eiern (plus 9,7 Prozent), Milch (plus 10,9) und Äpfeln (plus 36,3). Billiger als vor einem Jahr waren hingegen Kartoffeln (minus 15,5), Tomaten (minus 14,7) und Zucker (minus 3,7).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen