zur Navigation springen

Landtagswahl MV : Kandidatenlisten genehmigt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zur Landtagswahl in MV am 4. September werden 17 Parteien Kandidaten ins Rennen um die 71 Parlamentssitze in Schwerin schicken. Der Landeswahlausschuss erklärte auf seiner gestrigen Sitzung die von den Parteien eingereichten Landeslisten mit den Bewerbernamen endgültig für zulässig. Wie Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes weiter mitteilte, sind auf den Listen insgesamt 304 Kandidaten aufgeführt.

Die längste Liste reichte die CDU mit 47 Bewerbern ein. Die Tierschutzpartei nominierte 6 Kandidaten. 36 Mandate werden an die Sieger der jeweiligen Wahlkreise vergeben, die restlichen 35 werden je nach Zweitstimmenergebnis auf die Parteien aufgeteilt. Dabei ist innerhalb einer Partei der Listenplatz entscheidend, wer den Sprung in den Landtag schafft. Auch ohne Parteienunterstützung streben Kandidaten ins Parlament. Früheren Angaben zufolge hatten sieben Einzelbewerber ihre Kandidatur angekündigt.

Während sich die aktuellen Landtags- oder Bundestagsparteien ohne weitere Anmeldung an der Wahl beteiligen dürfen, bestand für alle anderen die Pflicht, ihre Beteiligung anzuzeigen. Dazu gehörten sowohl alteingesessene Parteien wie die FDP, als auch Neugründungen wie die Partei der Windkraftkritiker, Freier Horizont.18 Parteien hatten ihre Unterlagen zur Wahl eingereicht. Schon bei der ersten Prüfung war die Deutsche Gerechtigkeits Partei durchgefallen, weil sie die Unterlagen nicht im Original vorlegte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen