zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. September 2017 | 19:46 Uhr

Kultur : Landesweites Sommer-Theater

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nach jahrelanger Pause gibt es in der Urlaubssaison wieder Schauspiel in Schwerin und Neubrandenburg / Keine Vorstellungen in Rostock

von
erstellt am 05.Mai.2014 | 07:45 Uhr

Vielfältiges Theater-Angebot für Sommerurlauber in MV: In diesem Jahr legen einige Anbieter noch einen Zahn zu. So reist das Theater Vorpommern seinen Zuschauern auf die Ferieninseln hinterher: Mit einer mobilen Open-Air-Bühne werden neben Stralsund und Greifswald erstmals auch Usedom sowie Ribnitz-Damgarten als Eingangstor zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bespielt. „Wir wollen mit einem familientauglichen Programm dahin, wo die Touristen sind“, hatte der Intendant des Theaters Vorpommern, Dirk Löschner, erklärt. Er will 30 000 Zuschauer erreichen.

Wer meinte, es gäbe keinen Platz für noch mehr Inszenierungen, der reibt sich die Augen: In Wismar geht mit dem „Jedermann“ in der Georgenkirche eine neue Produktion an den Start. Premiere: 4. Juli. Zehn Vorstellungen sind bis zum 9. August geplant. Knapp 20 Prozent der Tickets seien bereits verkauft.

In Schwerin wird der Sommertheater-Reigen am 21. Mai mit der Premiere des Shakespeare-Klassikers „Romeo und Julia“ im Innenhof des Doms eröffnet. „Wir beginnen in diesem Jahr so früh wie nie zuvor unter freiem Himmel zu spielen“, sagte Intendant Joachim Kümmritz. Knapp die Hälfte der Karten seien verkauft. Geplant sind 16 Vorstellungen. Im Sommer folgt der Höhepunkt der Schweriner Saison: Für die Schlossfestspiele mit Verdis „Nabucco“ sind Kümmritz zufolge zwei Monate vor der Premiere am 27. Juni fast 50 Prozent der 41 000 Karten verkauft.

Seit März ist Kümmritz zusätzlich Intendant der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. Auch dort wird in diesem Jahr das Sommerangebot erweitert. Erstmals nach jahrelanger Pause soll es mit dem „Hauptmann von Köpenick“ wieder eine Schauspiel-Sommerproduktion geben. Gespielt wird vom 7. bis 29. Juni im und am Schauspielhaus Neubrandenburg. Am 4. Juli beginnen in Neustrelitz die Operettenfestspiele mit Franz Lehars „Der Graf von Luxemburg“.

Für das größte Open-Air-Theaterspektakel bundesweit, die Störtebeker-Festspiele auf Rügen, haben die Vorbereitungen begonnen. Im vorigen Jahr strömten mehr als 340 000 Zuschauer in die Arena am Jasmunder Bodden. An den Start gehen auch wieder das Piraten Open Air in Grevesmühlen (2013: 55 000 Zuschauer) und die Müritz-Saga in Waren (2013: 18 000 Zuschauer). Auch die Vorpommersche Landesbühne Anklam spielt in bewährter Weise im Landesosten und auf Usedom.

Nur in Rostock fehlt ein Sommerprogramm, wenn man von zwölf Vorstellungen des Parchimer Landestheaters mit „Ein Herz und eine Seele“ in der Kleinen Komödie Warnemünde absieht. Der Geschäftsführer des Volkstheaters, Stefan Rosinski, begründete das mit dem Intendanten-Wechsel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen