Beseitigung der Tornadoschäden : Land lehnt Kofinanzierung für Stiftskirche in Bützow ab

Die Stiftskirche Bützow vor und nach dem Tornado 2015
Foto:
1 von 4

Die Stiftskirche Bützow vor und nach dem Tornado 2015

Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert braucht Gelder für die Restaurierung - auch um Schäden des verheerenden Tornados von Anfang 2015 zu beseitigen. Doch nun droht erstmal Stillstand.

svz.de von
01. Juni 2016, 05:00 Uhr

Das Land Mecklenburg-Vorpommern wird sich nach Informationen des CDU-Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg nicht an der weiteren Restaurierung der Stiftskirche Bützow beteiligen. Die Kofinanzierung in Höhe von 110 000 Euro sei abgelehnt worden, teilte Rehberg am Dienstag mit. Nun könnten die bereits zugesagten Mittel aus dem Bundesdenkmalprogramm für die von einem Tornado beschädigte Kirche nicht ausgezahlt werden. „Die vielen ehrenamtlich Engagierten, die sich um den Wiederaufbau der Stiftskirche Bützow und die Kirche als Kulturgut kümmern, werden im Stich gelassen“, sagte Rehberg. Vom Kultusministerium war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Im vergangenen Mai hatte ein Tornado in Bützow gewütet und nach Angaben des Bützower Architekten Hartmut Böhnke alleine an der Stiftskirche Schäden von mehr als 1,5 Millionen Euro angerichtet. Die nun anstehende Restaurierung im Innenraum habe mit den Sturmschäden nichts zu tun.

Die Restaurierungsarbeiten in der Kirche waren laut Böhnke bereits für 2015 geplant gewesen, dann aber nach dem Tornado auf dieses Jahr zurückgestellt worden. Die Grundlage dafür sei die Zusage der Bundesmittel ebenfalls in Höhe von 110 000 Euro gewesen. Die Förderpolitik des Landes sei aus Sicht eines Denkmalpflegers völlig daneben, sagte der Architekt. „So werden Bundesmittel verplempert.“ Auch andere Kirchen bräuchten und hofften auf jeden Euro. „Wenn dann vorhandene Fördermittel nicht ausgereicht werden, dafür habe im 21.

Jahrhundert kein Verständnis mehr“, sagte Böhnke. Der Fall der Stiftskirche sei auch kein Einzelfall.

Alle bisherigen Berichte zum Tornado in Bützow lesen Sie in unserem Dossier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen