Hochschullehre : Land gibt knapp neun Millionen für Digitalisierung

3VB_9881.JPG

Geld verteilt sich auf zahlreiche Einzelprojekte

von
04. Juli 2019, 15:07 Uhr

Mit 8,8 Millionen Euro unterstützt das Land Projekte an den Hochschulen, mit denen digitale Techniken in den Studienalltag einziehen sollen. «Mit dem Geld können die Hochschulen ihre Konzepte umsetzen und herausfinden, welche Schritte den notwendigen Mehrwert bringen», sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). «Geräte, Tools, Apps und Online-Services sind kein Selbstzweck, sondern müssen Lehre und Lernen besser machen.»

Das Geld verteilt sich den Angaben zufolge auf zahlreiche Einzelprojekte an den Universitäten und Hochschulen des Landes. Im Mittelpunkt stehen häufig technische Ausstattung und Lehr- und Lernkonzepte für die Lehrerbildung. Damit sollen die medienpädagogischen Kompetenzen der Dozenten und Studenten verbessert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen