Kunst : Zauber von Sprache und Malerei

Anne Weiss in ihrem Schweriner Atelier
Anne Weiss in ihrem Schweriner Atelier

Anne Weiss, eine vielseitige Künstlerin, schreibt und illustriert gerade ein neues Kinder- und Jugendbuch

svz.de von
11. November 2015, 11:45 Uhr

Eine schelmisch dreinblickende Katze mit blauen Streifen auf dem Bauch empfängt den Besucher. Sie prangt auf einem Kaffeepott, in einem Regal am Eingang der Werkstatt. Im Raum stehen große Tische. Sie sind übersät mit bunten Farbklecksen. Gläser mit Pinsel und Spachtel stehen darauf. Um den Tisch herum gruppieren sich schlichte Hocker. An den Wänden hängen Drucke und Gemälde. Tassen, Teller und Schalen aus Keramik stehen in Regalen und auf Fensterbrettern. Formenreiche Lampen wachsen wie Pilze aus dem Boden. Ein Kinderbuch liegt auf dem Fensterbrett.

„Es hat mich mal jemand gefragt, ob der Atelierladen ,Kunstwerk3‘ eine Künstlergemeinschaft ist“, so Karin Weiss. Aber nein, in der Galerie in der Schweriner Altstadt arbeitet einzig eine vielseitige Künstlerin. „Ich habe sehr breit gefächerte Interessen und lote verschiedene Themen aus verschiedenen Blickwinkeln heraus aus. Wenn ich schreibe und gleichzeitig Bilder dafür male, ist das etwas anderes für mich, als wenn ich nur schreibe oder nur male, weil die Sprache und auch das Malen ihren eigenen Zauber haben.“

Das erste Kinderbuch der fröhlichen Frau mit dem rotblonden Haar entstand 2013 und heißt „Kroko träumt nach anderswo“. Der Held ist ein Krokodil, das fliegen lernen möchte. Die Illustrationen im Buch, eine Kombination aus Drucktechnik und Malerei, sind aus ihrer Hand. „Ich mag Druck. Beim Drucken entstehen organische Strukturen. Mich interessieren archaische Formen, nicht so glatt polierte. Es sind spannungsreiche Formen, die mich faszinieren und manchmal kommen Tiere dabei heraus“, so die 47-Jährige, die seit 2007 dem Verband der Bildenden Künstler angehört.

Gegenwärtig fabuliert Karin Weiss Texte für einen Jugendroman mit dem Titel „Theo und der Zeitknick“. Die geborene Braunschweigerin verarbeitet darin eigene Erlebnisse, die sie in Russland und bei ihrer Dolmetschertätigkeit auf einem Schiff machte. Sie verbrachte während ihres Sprachstudiums, Germanistik, Slawistik und Serbokroatisch, längere Zeit in St. Petersburg, damals Leningrad, und in der Ukraine.

Zur Finanzierung ihres Studiums betreute sie zwischenzeitlich Passagiere, die auf den Fährschiffen zwischen Kiel und Russland unterwegs waren. Nach dem Magisterabschluss arbeitete Karin Weiss als freie Journalistin für den NDR. Ihr Roman spielt auf einem Schiff. Es ist eine Abenteuergeschichte. Ein Junge macht eine Irrfahrt durch Russland und erlebt Unglaubliches. Er findet etwas, mit dem er die Zeit einfrieren kann. Es passieren schreckliche Dinge, die er trickreich und mit Witz zum Guten wendet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen