Filmland MV : Weites Land – großes Kino

Szene aus dem in Ahrenshoop gedrehten Film „Boddenbrooks“ mit Jessica Schwarz und Morten Schwarzkopf
1 von 2
Szene aus dem in Ahrenshoop gedrehten Film „Boddenbrooks“ mit Jessica Schwarz und Morten Schwarzkopf

Ein Reiseführer feiert erstmals das Filmland MV: Buchpremiere im Capitol Schwerin mit Jaecki Schwarz

23-11368278_23-66108191_1416392711.JPG von
22. August 2015, 08:00 Uhr

Vielleicht gibt es ihn ja schon, diesen Touristen der ganz besonderen Art. Wenn nicht, müsste man ihn erfinden, jenen Urlauber, der nicht nur in unser Land kommt, um an Ostseestränden und Seen zu faulenzen. Auch nicht wegen der vielen Open-Air-Inszenierungen und Klassikkonzerte, der Schlösser, Alleen oder Backsteinkirchen. Nein, dieser Tourist würde auf den Spuren von Hans Albers und Asta Nielsen, Loriot und Nina Hoss, Frank Schöbel und Kurt Böwe reisen und versuchen, die Drehorte von Filmen zu finden und wiederzuerkennen, denen Rügen („Heißer Sommer), Wismar („Nosferatu“) oder Velgast („Die Reise nach Sundevit“) ihre unverwechselbare Kulisse geschenkt haben und die ihren Teil zum Erfolg der Filme beigetragen haben.

Dieser Filmtourist hat es nun leichter. Denn im Rostocker Hinstorff Verlag ist gerade ein reich bebilderter filmischer Reiseführer mit dem Titel „Stilles Land und Großes Kino“ herausgekommen. Nach Regionen und Orten geordnet, präsentieren die fünf Autoren um Herausgeber Marco Voss 250 Kino- und Fernsehfilme, allesamt made in Mecklenburg und Vorpommern – von „Nosferatu“ (1921, Wismar) bis zum „Polizeiruf“ aus Rostock.

Neben kurzen Angaben zum Inhalt und den Hauptdarstellern finden sich in dem gründlich recherchierten Buch eine Vielzahl von Anekdoten, cineastische Geschichten um Prominente, Besuche an mehr oder weniger bekannten Drehorten, filmhistorische Exkurse sowie „Für Insider“ genanntes Spezialwissen.

Zum Beispiel, dass Regisseur Hermann Zschoche 1969 den Film „Weite Straßen – Stille Liebe“ nach einem Drehbuch von Ulrich Plenzdorf auf der Rostocker Warnow-Werft drehte – mit Manfred Krug und Jaecki Schwarz in den Hauptrollen.

Dieser Film nun wird am 7. September um 19 Uhr im Schweriner Capitol gezeigt und ist Teil der feierlichen Buchpremiere des filmischen Reiseführers „Stilles Land und Großes Kino“, die gemeinsam von unserer Zeitung und der Filmland MVgGmbH präsentiert wird.

Herausgeber Marco Voss stellt das Buch im Gespräch mit Volker Kufahl, Künstlerischer Leiter des Filmkunstfestes MV vor. Und auch Publikumsliebling Jaecki Schwarz, jahrelang „Polizeiruf 110“-Kommissar in Halle, stellt sich an diesem Abend den Fragen des Publikums.

Service:
Marco Voss (Hrsg.): „Stilles Land und großes Kino – Filme, Drehorte und Stars in Mecklenburg-Vorpommern entdecken“, Hinstorff Verlag,
176 Seiten, Klappenbroschur, 286 Fotos und Abbildungen, 1 Karte, 16,99 Euro, ISBN 978-3-356-01863-9, Auch als E-Book erhältlich

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen