zur Navigation springen

Ausstellungshöhepunkte 2015 in MV : Von Picasso bis Pechstein

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ausstellungshöhepunkte 2015 im Nordosten / Museen locken mit großen Namen der klassischen Moderne und indischer Kunst

Die großen Kunstmuseen im Nordosten wollen im neuen Jahr mit opulenten Ausstellungen an ihre Erfolge von 2014 anknüpfen. Kunstfreunde dürfen sich auf Werke von Picasso bis Pechstein, dessen Todestag sich zum 60. Mal jährt, und von Chagall bis Schmidt-Rottluff freuen. Ein Überblick über die wichtigsten Ausstellungen 2015:

STAATLICHES MUSEUM SCHWERIN
Im Frühjahr holt das Schweriner Museum das farbenprächtige Indien nach Mecklenburg. Vier Künstler – zwei Europäer und zwei Inder – ermöglichen die Entdeckung einer faszinierenden Welt zwischen dem modernen und dem traditionellen Indien, wie das Museum  verspricht. Etwa 40 Arbeiten von Alf Löhr, Thomas Florschuetz, Sakshi Guptas und Sudarshan Shetty sollen die Facetten des Subkontinents zeigen. Zahlreiche Arbeiten seien erstmals in Deutschland zu sehen. (27. Februar bis 14. Juni 2015)

Die große Sommerausstellung in der Galerie Alte und Neue Meister rückt den Fotografen Eddy Novarro (1925-2003) und die Werke der von ihm in den 1950er- bis 1970er-Jahren porträtierten Künstler in den Blick. Die Großen seiner Zeit standen vor Novarros Kamera: Picasso, Miró, Giacometti, Lichtenstein, Rothko, Fontana. Als Dankeschön erhielt er von den Porträtierten häufig Zeichnungen, Gemälde oder Skulpturen geschenkt.

Das Staatliche Museum präsentiert 60 Fotos von Novarro und rund 100 Werke der von ihm porträtierten Künstler. (10. Juli bis 18. 10.)

KUNSTHALLE ROSTOCK

Zwei Monate im Frühjahr beherrscht der irisch-amerikanische Maler Sean Scully die Kunsthalle. Die Ausstellung zeigt 80 abstrakte Werke des Künstlers, der als einer der renommiertesten Vertreter der abstrakten Gegenwartsmalerei gilt. Seine Werke hingen schon im Museum of Modern Art (New York) oder der Tate Gallery (London).

Die Sommerausstellung in der Kunsthalle ist dem deutschen Maler Arno Rink zu dessen 75. Geburtstag im September gewidmet. Rink gilt als Wegbereiter der Neuen Leipziger Schule und war Lehrer von Maler-Star Neo Rauch. Mehr als 60 Werke aus allen Schaffensphasen Rinks sollen gezeigt werden. (25. Juli bis 18. Oktober)

POMMERSCHES LANDESMUSEUM GREIFSWALD

„Zwei Männer – ein Meer“ – Unter diesem Titel spürt das Museum den Ostsee-Aufenthalten der Expressionisten Max Pechstein (1881-1955) und Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) nach. Erstmals zeigen mehr als 100 Gemälde, Grafiken und Künstlerpostkarten aus Museen und Sammlungen in Europa und Übersee die leuchtenden Visionen der zwei Maler in ihrer Entstehungsregion, wie das Museum mitteilte.

„Knorrige Gestalten und Landschaften erscheinen vor der Linse des Fotografen Max Pechstein, die Wochen in Ückeritz 1949 ziehen digital in seinem Reisetagebuch vorüber, und noch nie gezeigte Aufnahmen von Karl Schmidt-Rottluffs Frau Emy lassen die Ostseewinkel des Paares lebendig werden“, hieß es. (29. März bis 28. Juni 2015)

KULTURHISTORISCHES MUSEUM ROSTOCK

Prachtvoll dekorierte und kolorierte historische Landkarten werden für die Ausstellung „Prächtig vermessen. Mecklenburg auf Karten 1600 bis 1800“ ans Licht geholt. Präsentiert wird ein fast vollständiger Überblick über das Bild Mecklenburgs auf Karten. Höhepunkt und Zentrum der Schau seien die großen, wandfüllenden Karten des Grafen Friedrich Wilhelm Karl von Schmettau. Für die Herzogtümer Mecklenburg-Schwerin (1786) und Mecklenburg-Strelitz (1780) habe er opulente Werke geschaffen, die noch heute beeindruckten. (6. Februar bis 17. Mai 2015)

ERNST BARLACH STIFTUNG GÜSTROW

In Güstrow freut man sich Mitte Februar auf die Rückkehr des „Schwebenden“ in den Dom. Noch bis zum 26. Januar ist die Skulptur im Britischen Museum in London in der Ausstellung „Deutschland – Erinnerungen einer Nation“ zu sehen.

Im Sommer präsentiert die Ernst Barlach Stiftung Werke der beiden Bildhauer Ernst Barlach und Alfred Kubin unter dem Titel „Magie des Augenblicks“. (Juli bis September 2015)  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen