zur Navigation springen

Festspiele MV : Musikalische Verführungen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Festspiele MV holen auch in diesem Sommer hochkarätige Solisten und Ensembles nach Rostock und in die Region.

von
erstellt am 15.Mai.2014 | 21:15 Uhr

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gehören zum kulturellen Sommer einfach dazu – auch in Rostock und Umgebung. In seiner ersten Saison als neuer Intendant hat Dr. Markus Fein ein Programm mit mehr als 20 Konzerten für den Veranstaltungskalender der Hansestadt und der umliegenden Orte zusammengestellt. Dabei geht es ihm und seinem Team zum einen darum, Weltklasse-Musiker nach MV zu holen. Zum anderen sei es ein Schwerpunkt der Festspiele, den Blick auf die kulturellen Höhepunkte der Region zu lenken.

Dabei setzt der Neue an der Spitze der Festspiele auf Altbewährtes ebenso wie auf frische Impulse. Die Reihe „Junge Elite“ beispielsweise werde es auch künftig geben, sie habe sich bewährt, sagt Fein: „Es ist uns wichtig, Musiker zu präsentieren, die auf dem Sprung nach oben sind, und sie in dieser Entwicklung noch einmal anzustoßen.“

Ein Beweis dafür, dass dieses Konzept aufgeht, ist der diesjährige Preisträger in Residence, Igor Levit. Im Alter von 17 Jahren war er in der „Jungen Elite“ zu erleben, heute erobert der 24-Jährige die großen Konzertbühnen und startet gerade seine internationale Karriere. In Rostock wird der Pianist im Barocksaal ein Konzert für das „Friends“-Projekt gestalten, also mit seinen musikalischen Freunden zu erleben sein. Ein besonderes Highlight des Festspiel-Sommers in Rostock wird sicherlich das Konzert der Norddeutschen Philharmonie in der Halle 207. Denn damit wollen die Organisatoren auch zeigen, dass Sport und Musik zusammenpassen. „Normalerweise grätschen uns WM und EM in das Programm. Dieses Mal drehen wir den Spieß um“, sagt Fein. Denn nicht nur, dass es im Anschluss an das Konzert ein Public Viewing für alle Besucher geben wird. Auch musikalisch wird das Thema aufgegriffen. So soll beispielsweise Beethovens Fünfte im Stil einer Sportreportage kommentiert werden, frei nach dem Motto „Die Geige passt rüber zum Fagott“.

Bei den Konzerten im Landkreis setzen die Veranstalter vor allem auch auf die Poesie der Orte. So locken Kirchen, Schlösser und Gutshäuser nicht nur zum Genuss der Musik, sondern laden auch zu Ausflügen ein. Die neue Reihe „Landpartie Junge Elite“ verknüpft in diesem Zusammenhang den Konzertbesuch mit einem kulturellen Tagesprogramm, unter anderem die Besichtigung der Ausstellung „Barlach und die Musik“. Als Neuheit in der Region Rostock zu erleben ist der „Jahrmarkt der Sensationen“ – ein Wandertheater, das Musik und Akrobatik verknüpft – mit dem am 6. August die Gutsanlage Dalwitz als neue Spielstätte eingeweiht wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen