zur Navigation springen

Literatur : Krimi-Königin wagt sich an einen Roman

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hat mit Taunus-Krimis Leser weltweit: Jetzt hat Nele Neuhaus erstmals ein klassisch angelegtes Buch geschrieben

svz.de von
erstellt am 15.Jun.2014 | 15:36 Uhr

Den Taunusort Altenhain kennt schon im nahen Frankfurt kaum jemand. Doch seit Nele Neuhaus in ihrem Krimi „Schneewittchen muss sterben“ in dem Dorf mehrere Mädchen hat verschwinden lassen, ist Altenhain auch in Fernost bekannt. Mit ihren Taunus-Krimis steht Neuhaus nicht nur in Deutschland ganz oben auf den Bestsellerlisten. Weltweit sind ihre Schmöker in 23 Sprachen übersetzt – besonders populär ist sie in Südkorea.

Sozusagen im Zenit ihres Erfolgs wagt die 46-Jährige jetzt einen weiteren Schritt: Unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg hat sie erstmals unter dem Titel „Sommer der Wahrheit“ einen klassisch angelegten Roman geschrieben, der heute in die Läden kommt. Hauptfigur ist die 15-jährige Sheridan, die in einer Methodistenfamilie auf einer Farm in Nebraska im Mittleren Westen der USA aufwächst. „Mich hat die Idee gereizt, wie ein Mädchen in der Abgeschiedenheit eines solchen Orts mit seinen teils noch archaischen Sitten aufwächst“, sagt Neuhaus. Die junge Sheridan muss sich gegen die Familie durchsetzen – und die Männer. Trotz des hinterwäldlerischen Schauplatzes gibt es viel Sex – und auch eine ganze Menge Crime.

Aus der Geschichte der Sheridan hat Neuhaus eine Mischung aus Familien- und Entwicklungsroman gemacht. Unterhaltsam geschrieben, aber sicherlich kein Kunstwerk. „Ich habe nicht den Anspruch, Literatur zu schreiben“, sagt Neuhaus offen. Sie schreibe für „Menschen wie mich, die gerne lesen und nicht die Worte auf die Goldwaage legen“. Das neue Buch ist für sie ein Versuchsballon, wie sie sagt. „Es ist ein komplett anderes Genre und bietet mir die Möglichkeit, mich neu aufzustellen.“ Sollte das Löwenbergsche Nebraska-Epos beim Leser durchfallen, wartet der nächste Neuhaus-Krimi mit den Taunus-Ermittlern Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein. Den will die Autorin im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse ihren Fans vorstellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen