zur Navigation springen

Kultur : Festspiele MV mit Rekord-Besucherzahl

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

80 000 Gäste von Rügen bis Ulrichshusen / Neujahrskonzerte mit Stargeiger Daniel Hope

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben mit ihren vier Festivalblöcken in diesem Jahr mehr als 80 000 Besucher erreicht. Das waren so viele wie nie zuvor, wie eine Sprecherin gestern in Schwerin sagte. Die  Sommersaison lockte 73 000  Musikfreunde  zu 127 Konzerten und Veranstaltungen in Kirchen, Schlössern und Scheunen im ganzen Land.

Der zum dritten Mal veranstaltete Festspielfrühling auf Rügen im März zog 4400 Kammermusikfans an, die Neujahrskonzerte auf Schloss Ulrichshusen (Mecklenburgische Seenplatte) 700. Die Adventskonzerte in Ulrichshusen und Stolpe (Vorpommern-Greifswald) verzeichneten rund 2500 Zuhörer. Insgesamt gab es rund 150 Veranstaltungen.

Für das kommende Jahr planen die Organisatoren ein ähnlich umfangreiches Programm mit vielen Spitzenmusikern. So gestalten der Stargeiger Daniel Hope und der Pianist Sebastian Knauer die Neujahrskonzerte am 10. und 11. Januar in Ulrichshusen. Der Festspielfrühling Rügen unter der künstlerischen Leitung des Fauré Quartetts widmet sich vom 13. bis zum 22. März mit 20 Veranstaltungen der Musikstadt Wien.

Vom 20. Juni bis zum 19. September feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens eine Jubiläumssaison mit Stars wie Anne-Sophie Mutter, Julia Fischer und Kent Nagano. Neuerungen sind auch angekündigt, unter anderem eine Reihe mit dem Titel „Unerhörte Orte“, die Musik an ungewöhnliche Spielstätten wie eine Zeitungsdruckerei und eine Schiffsschraubenfabrik bringen soll.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen