zur Navigation springen

Uschi Brüning und Manfred Krug in Schwerin : Ein neues Album im Gepäck

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Jazz-Sängerin Uschi Brüning veröffentlicht Soloproduktion „So wie Ich“.

Uschi Brüning gehört unbestritten zu den großen Sängerinnen der deutschen Jazz-Szene. Ihre Zusammenarbeit mit Manfred Krug währt bereits über Jahrzehnte, bescherte ihren Fans im vergangenen Jahr das mittlerweile preisgekrönte gemeinsame Album „Auserwählt“. Diese Produktion bietet eine neu eingespielte Sammlung von Klassikern wie „On The Sunny Side Of The Street“ und „Somewhere Over The Rainbow“, Dokument einer langen, produktiven musikalischen Beziehung.

Das Album verkaufte sich in den vier Monaten nach Erscheinen bereits mehr als 10 000 mal. Grund genug für die Plattenfirma, beiden Künstlern den Jazz-Award in Form einer Goldenen Schallplatte zu überreichen. Laudator Jan Josef Liefers outete sich bei der Preis-Übergabe als Bewunderer von Krug und Brüning seit Kindheitstagen. Doch damit nicht genug: Aufgrund des großen Erfolges dieses Duett-Albums bekam die Sängerin von der Plattenfirma Edel Records das Angebot, eine eigene Solo-Platte zu produzieren. Dazu Uschi Brüning: „Manfred Krug hat mir ja bereits am Anfang meiner Karriere sehr geholfen. Durch die gemeinsamen Auftritte wurde mein Name über die Region Leipzig in der ganzen DDR bekannt. Nun hat er mir nach Jahrzehnten noch einmal geholfen, ein Album ganz nach eigenem musikalischen Konzept zu produzieren. Die Arbeit daran hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, diese Stimmung wird sich auch auf die Hörer übertragen.“

Uschi Brüning, die erst vor einigen Wochen mit einem Gast-Auftritt auf dem neuen Georgie Fame-Album „A Declaration Of Love“ für internationales Aufsehen sorgte, kann auf ihrem neuen Solo-Album „So Wie Ich“ ihre einzigartige Stimme und Phrasierung auf 14 perfekt produzierten Jazz-Tracks zur Geltung bringen. Von einem herausragenden Ensemble begleitet, bringt das Album auch eine Neueinspielung ihres 70er-Jahre-Radio-Hits „Dein Name“ sowie eine packende Coverversion von Holger Bieges Evergreen „Wenn der Abend kommt“. Der Titelsong ist eine deutschsprachige Version des Welterfolges „They Long to Be Close to You“ von Burt Bacherach und Hal David, der in der Version der Carpenters bereits 1970 zum Hit wurde.

Uschi Brüning freut sich selbst ganz besonders über eine Komposition ihres Ehemannes Ernst-Ludwig Petrowsky auf der neuen Platte. Sie hat das anarchistische Tonfeuerwerk der bekannten Petrowsky-Komposition „Tagtraum“ in den lyrischen Jazz-Schlager „Tagträume“ verwandelt. Auch der hat das Zeug zum Klassiker.


Konzert-Termine: Uschi Brüning und Manfred Krug gastieren am Sonnabend, 5. Dezember, um 19.30 Uhr im  Capitol in Schwerin und am 15. Dezember um 20 Uhr im Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt. 
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen