zur Navigation springen

Die Weihnachtsshow ist wieder da

vom

svz.de von
erstellt am 23.Dez.2012 | 05:47 Uhr

Mainz: Comeback für die Weihnachtsshow im ZDF: Mit Carmen Nebel holt das ZDF die Heiligabend-Sendung wieder aus der Versenkung.

Die Show wurde jahrelang vom Volksmusik-Paar Marianne und Michael moderiert, bis das Zweite - trotz ordentlicher Quoten - nach vielen Jahren frischen Wind wollte und ein "neues Konzept" schuf.

Das kommt jetzt mit einem bekannten Fernsehgesicht daher: Carmen Nebel feiert nun mit den ZDF-Zuschauern Heiligabend. "Heiligabend mit Carmen Nebel" heißt es heute ab 20.15 Uhr. Die Berliner Moderatorin gilt als Quotengarant. Und auch mit Weihnachtssendungen kennt sie sich aus: Im vergangenen Jahr moderierte sie "Alle Jahre wieder - Weihnachten mit dem Bundespräsidenten".

In diesem Jahr schaut Nebel zu Heiligabend auf sechs Jahrzehnte Weihnachten zurück. Für jedes Jahrzehnt ist ein Gast eingeladen, der aus seiner Kindheit erzählen kann. Dazu gibt es kurze Filmbeiträge, die einen Blick auf die jeweiligen Sitten und Gebräuche der jeweiligen Zeit werfen.

Gemeinsam mit Schlagersängerin Lena Valaitis und Fernsehkoch Alfons Schuhbeck lässt die Moderatorin die 50er-Jahre Revue passieren: Im Fernseher laufen noch Schwarz-Weiß-Filme, die ersten Versandhäuser wie Neckermann werden erfunden, und der Hula Hoop Reifen wird zum Verkaufsschlager. Die Deutschen sind in Kauflaune, die Frauen wünschen sich Nylonstrümpfe, die Männer technische Geräte - wie Musikradios, Tonbandgeräte und elektrische Rasierer.

Auch die "Swinging Sixties", zu denen Carmen Nebel Pop-Sänger Thomas Anders, Moderator Andy Borg und die Schlagersänger Patrick Lindner und Ute Freudenberg eingeladen hat, sind das Jahrzehnt der technischen Neuerungen. Die Jungen wünschen sich elektrische Fahrzeuge. Die Mädchen eine Barbie, die Mitte der 60er-Jahre auch Deutschland erobert hat.

In den 70er-Jahren ist Flower Power und Selbstverwirklichung angesagt. Die Väter entdecken die Heimwerkerei und das Filmen mit der Super8-Kamera. Der Traum eines jeden Jungen: Ein Bonanzarad. Das Objekt der Begierde bei den Damen: Die Jeans. Carmen Nebel erinnert sich an ihre Kindheit in Sachsen: "Bei uns gab es keine Jeans, und wir haben uns selber Nietenhosen gemacht - die allerdings ziemlich hässlich aussahen. Bis Honecker entschied, eine Million Jeans aus dem Westen zu importieren."

Stefanie Hertel, die im Vogtland aufgewachsen ist, erzählt aus den 80er-Jahren und wie intensiv sie das erste Weihnachtsfest nach dem Mauerfall erlebt hat. "Die Grenze war nur zehn Kilometer von uns entfernt und ich erinnere mich noch gut daran, wie wir dort zum ersten Mal die Westler begrüßt haben." Der Kassettenrekorder wird gegen den Walkman ausgetauscht. Die Popszene entdeckt das Weihnachtslied, und "Last Christmas" von Wham! wird zum Chartrenner und bis heute zum unvermeidlichen Weihnachtshit.

Die 90er-Jahre sind das Jahrzehnt der Trends. Snowboards, Inlineskates, Gameboyspiele und die Diddl-Maus stehen auf der Wunschliste. Die Romanreihe "Harry Potter" wird zum Bestseller, und die ersten Handys kommen auf den Markt.

Den wichtigsten Bestandteil der 135-minütigen Sendung bildet allerdings die Musik mit Stargästen wie René Kollo, Jay Alexander, Ireen Sheer und Lucia Aliberti, die den Abend mit klassischen Weihnachtsliedern begleiten. Und Koch Schuhbeck zeigt ganz nebenbei am Herd, wie man ein weihnachtliches Menü kreiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen