zur Navigation springen

Coole Sprüche sorgten immer wieder für Gesprächsstoff

vom

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2011 | 08:11 Uhr

In der ZDF-Show sorgten die Sprüche von Thomas Gottschalk immer wieder für Amüsement und auch Streit.

"Ja, Grüß Gott, wie heißt eigentlich die Sendung - ach so, ,Wetten, dass..?’. Also, wenigstens das hätte ich mir merken können." (bei seiner Premiere am 26. September 1987 in Hof)

"Ich war bescheuert angezogen und hatte eine dämliche Frisur. Daran hat sich bis heute nichts geändert, so was nennt man Kontinuität." (2001 trug er zu schwarzen Schlabberhosen einen weinroten Frack und Stiefel)

"Die Queen und der Papst verweigern sich beharrlich. Wenn die ihre Wetten verlieren würden, müssten sie die Kronen tauschen." (2001 in "TV Today" auf die Frage nach Gästen)

"Mein Arbeitsschicksal liegt in der Hand meiner Friseurin. Sie muss entscheiden, wie lange sie meine Frisur noch hinkriegt." (2006 in "TV Digital")

"Ob Sarah Connor mit oder ohne Hosen kommt, interessiert dann drei Wochen die Nation. Ich muss heute froh sein, dass ich überhaupt noch skandaltauglich bin. Wenn du irgendwann mal in eine Kategorie rutschst, wo die Leute sagen ,Da passiert sowieso nichts’, dann wird’s gefährlich." (2004)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen