zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

17. November 2017 | 20:45 Uhr

Kuhstorf: Letzte Arbeiten an der Kita

vom

svz.de von
erstellt am 05.Jul.2013 | 10:05 Uhr

Kuhstorf | Heute Abend kommt der Hauptausschuss der Gemeinde Kuhstorf zusammen. Ein Hauptthema wird die absehbare Fertigstellung des Neubaus der Kindertagesstätte sein. Wie Bürgermeister Rudolf Kuhla im Gespräch mit SVZ sagte, geht es dabei vor allem um das Personalkonzept für die Kita und auch um letzte Fragen der Innengestaltung der neuen Einrichtung. "Wir benötigen mehr Personal für die Kinderbetreuung. Aus heutiger Sicht werden wir eine neue Mitarbeiterin für den Krippenbereich einstellen", erläutert Kuhla. Interessierte Bewerberinnen gebe es, die auch zur Vorstellung eingeladen seien. Die Entscheidung, wer als neue Mitarbeiterin das Team der Einrichtung verstärken wird, fasst letztendlich die Gemeindevertretung.

Die neue Kindertagesstätte in Kuhs torf ist fast fertig. Nach Information des Bürgermeisters sollen alle Arbeiten bis zum 1. August abgeschlossen sein, um so die Voraussetzungen für einen Umzug von der alten zur neuen Einrichtung zu schaffen, der aus heutiger Sicht dann am Wochenende des 3. und 4. August erfolgen soll. "Ein Schwerpunkt liegt gegenwärtig in der Gestaltung des Außenbereiches. Es müssen die Freiflächen hergerichtet werden, der Spielplatz soll entstehen und auch die Parkflächen", erläutert Bürgermeister Rudolf Kuhla. Im Inneren des Hauses sind noch einige Restarbeiten vor allem in den Sanitärbereichen zu erledigen. Außerdem trocknet derzeit der Fußboden, damit dann der Bodenbelag in den nächsten Tagen gelegt werden kann. Dafür läuft die Fußbodenheizung, die über Erdwärme betrieben wird. Nach Informationen von Uwe Werner vom Bauamt des Amtes Hagenow Land sind aufgrund des strengen Winter insgesamt sechs Wochen Bauverzögerung aufgelaufen.

Was die Baukosten betrifft, so rechnet der Bürgermeister mit Mehrkosten von rund 100 000 Euro zum ursprünglichen Preis, die sich nach seinen Worten hauptsächlich aus steigenden Materialkosten ergeben. Die Farbschmierereien vor wenigen Wochen an der Fassade haben mit den Bauverzögerungen nichts zu tun. Am 8. September plant die Gemeinde im Rahmen des Jubiläums-Dorffestes einen Tag der offenen Tür für die neue Kindertagesstätte. Dann will Kuhstorf die jüngste Errungenschaft der Gemeinde der Öffentlichkeit vorstellen. Für Bürgermeister Rudolf Kuhla ist dass gleichsam ein würdiger Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten zur 650-Jahrfeier. Der Neubau steht übrigens an der Stelle, wo das ursprüngliche Kuhstorf im Jahre 1847 abgebrannt ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen