zur Navigation springen

Filmkunstfest MV : Künstlerische Leiterin kommt doch nicht

vom

Die designierte künstlerische Leiterin des Filmkunstfestes MV, Elke Fentje Mülder, wird das Amt nicht antreten. "Ich wünsche dem Festival alles Gute. Aber ohne mich", bestätigte Mülder auf Nachfrage.

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2013 | 07:37 Uhr

Schwerin | Elke Fentje Mülder, seit November 2012 designierte künstlerische Leiterin des Filmkunstfestes MV, wird das Amt nicht antreten. Das hat sie dem Aufsichtsrat der Filmland MV gGmbH mitgeteilt. "Ich wünsche dem Festival alles Gute. Aber ohne mich", bestätigte Mülder auf Nachfrage. Mülder, Programmmitarbeiterin und Assistentin der Künstlerischen Leitung beim Max-Ophüls-Filmfestival Saarbrücken, begründete ihren Rückzug damit, dass sie trotz Nachfragen "seit November keinerlei Informationen über aktuelle Arbeitsstände bekommen habe". Sie habe "keine Bereitschaft zur Zusammenarbeit gespürt". Ihr Fazit: "So kann und möchte ich nicht arbeiten."

Der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende der Filmland-Gesellschaft, Christian Graf, betonte, man gehe nicht im Unfrieden auseinander. Vorerst werde Oliver Hübner das Festival künstlerisch verantworten. Graf: "Es tut mir leid, dass sich Frau Mülder so entschieden hat." Man habe in Vertragsverhandlungen gestanden - das heiße , dass "noch nichts entschieden ist". Zumal Fördergeld-Kürzungen im Gespräch seien. Der damalige Aufsichtsrat, so Graf, habe 2012 seine Entscheidung wohl "etwas zu früh" verkündet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen