zur Navigation springen

Filmkunstfest MV : Künstlerische Leiter: Tag der Entscheidung

vom

Noch fünf Monate bis zum nächsten Filmkunstfest MV - und heute will der Aufsichtsrat des Veranstalters FilmLand MV gGmbH endlich über die Neubesetzung der Stelle des Künstlerischen Leiters für das Festival entscheiden.

svz.de von
erstellt am 29.Okt.2012 | 06:43 Uhr

Schwerin | Auf den Tag genau noch fünf Monate bis zum nächsten Filmkunstfest MV - und heute will der Aufsichtsrat des Veranstalters FilmLand MV gGmbH endlich über die Neubesetzung der Stelle des Künstlerischen Leiters für das Festival entscheiden. Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Schneider sagte auf Nachfrage unserer Zeitung, man werde mit den beiden noch im Rennen befindlichen Kandidaten deren Konzepte noch einmal intensiv diskutieren. "Die Entscheidung liegt dann beim Aufsichtsrat", betonte Schneider.

Zehn Bewerbungen hatte es gegeben (wir berichteten), eine aus den Reihen des Aufsichtsrates besetzte Findungskommission unter dem Vorsitz von Armin Morsbach, dem Ex-Vorsitzenden der Defa-Stiftung, hatte schließlich einen Wunschkandiaten ausgewählt. Der Aufsichtsrat habe sich aber entschieden, so Schneider, noch mit einem weiteren Kandidaten konkrete Verhandlungen aufzunehmen, so Schneider.

Die FilmLand gGmbH hatte sich zur Neuausschreibung der Stelle entschlossen, nachdem sich die FilmLand-Gesellschaft und der damalige Künstlerische Leiter Stefan Fichtner Ende 2011 nicht auf den künftigen Zuschnitt der Verantwortlichkeiten beim Filmkunstfest und innerhalb der Dachgesellschaft FilmLand einigen konnten. FilmLand-Geschäftsführer Torsten Jahn wollte künftig sogar mit einer "Programmredaktion" und ohne Künstlerischen Leiter arbeiten. Fichtner, Filmemacher und Filmkritiker hatten eine solche Organisation scharf kritisiert. Schließlich schaltete sich das Kultusministerium in den Streit ein, Fichtner kehrte zurück - aber nur für das Festival 2012. Nach Informationen unserer Zeitung kommt eine der beiden Bewerbungen, die noch im Rennen sind, aus der FilmLand-Gesellschaft. Und: In einer Pressemitteilung der FilmLand vom 25. Oktober firmierte Oliver Hübner auffällig als "Leitender Programmredakteur". Kommt nun doch durch die Hintertür die vor einem Jahr gescheiterte Struktur ohne Künstlerischen Leiter?

Hübner betonte auf Nachfrage, er übe die in der Pressemitteilung genannte Funktion nur bis zur Neubesetzung der Stelle des Künstlerischen Leiters aus. Auch Aufsichtsratschef Schneider sagte, es werde "auf jeden Fall einen Künstlerischen Leiter geben". Außerhalb der Festivalsaison solle der dann als Leitender Programmredakteur für die weiteren Veranstaltungsreihen der FilmLand-Gesellschaft tätig sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen