Dienstwagen-Flotte MV : Kuder hat die meisten PS unter der Haube

dienstwagen.jpg

Die Dienstwagen der Minister im Umwelttest / Justizministerin mit schlechter Note

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von
18. März 2015, 07:50 Uhr

Die Dienstwagen-Flotte der höchsten Politiker in Mecklenburg-Vorpommern ist im Vergleich zu den Vorjahren umweltfreundlicher geworden – aber vorbildlich ist der durchschnittliche Kohlendioxidausstoß mit 157 Gramm pro Kilometer noch längst nicht. Hohe Motorenleistungen gehen immer noch vor Klimaschutz.

Eine aktuelle Untersuchung der Deutschen Umwelthilfe, deren Ergebnisse heute in Berlin vorgestellt werden, ergab, dass in Mecklenburg-Vorpommern Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) den Dienstwagen mit der schlechtesten Umweltbilanz fährt. Ihr BMW 750d xDrive hat 280 kW (381 PS), verbraucht nach Werksangaben 6,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer und stößt dabei 169 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus. Für das Fahrzeug bekommt die CDU-Politikerin von der Deutschen Umwelthilfe die gelbe Karte. Und was sagt die Ministerin selbst dazu? „Das kommentieren wir nicht“, so Ministeriumssprecher Tilo Stolpe.

Nur etwas umweltfreundlicher ist Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) unterwegs. Sein Dienstwagen, ein Audi A8L 3.0 TDI clean diesel quattro mit 190 kW (258 PS) braucht zwar nur sechs Liter auf 100 Kilometer, pustet aber 158 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer in die Umwelt. Zudem fährt ein Ministerpräsident aus Sicherheitsgründen meisten mit zwei baugleichen Fahrzeugen gleichzeitig. Bei der Auswahl der Fahrzeuge gebe es drei Kriterien, sagte Regierungssprecher Andreas Timm: „Funktionalität, Preis und Umweltfreundlichkeit“.

Deutlich verbessert hat sich Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Er bekam vor zwei Jahren von der Umwelthilfe noch die rote Karte gezeigt. Die gibt es, wenn ein Wagen die EU-Richtlinie von 130 Gramm pro Kilometer um 40 Prozent übersteigt, also auf 175 und mehr Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer kommt. Heute fährt Glawe mit einem BMW 730d xDrive, 190 kW (258 PS) und mit einen einem Ausstoß von 158 Gramm je Kilometer. Gelbe Karte. Umweltminister Till Backhaus (SPD) hat einen Audi A8 3.0 TDI quattro mit 190 kW (258 PS). Mit 155 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer bekommt er von der Umwelthilfe ebenfalls die gelbe Karte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen