zur Navigation springen

Multiple Sklerose : Krankheit mit 1000 Gesichtern

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Betroffene sprechen zum Welt-MS-Tag

„Sie haben Multiple Sklerose“ – ein Satz, der das Leben auf den Kopf stellt. Eine Diagnose, mit der etwa 2500 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern leben.

Multiple Sklerose (MS) bezeichnet die chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Anlässlich des heutigen Welt-MS-Tages rückt die Krankheit erneut in den Fokus der Öffentlichkeit.

„Multiple Sklerose oder MS ist die Krankheit mit den tausend Gesichtern. Das kann ich einschätzen, denn ich bin an Multipler Sklerose erkrankt“, sagt Karen Stramm, gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion. „Bei dieser Krankheit gleicht kein Krankheitsverlauf dem anderen. Obwohl es in den letzten Jahren viele Fortschritte im Bereich der Diagnose und der Therapie gab, ist MS immer noch nicht heilbar. Die Krankheit und ihr schubartiger Verlauf belasten die Erkrankten, sie stellt sehr große Anforderungen an die Angehörigen und sie ist vielfach mit Vorurteilen belastet.“

Gudrun Schoefer, Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), steht dem optimistischer gegenüber. Sie selbst erhielt ihre Diagnose vor 25 Jahren. „Damals wurde ich nur geröntgt. Heute gibt es neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten, beispielsweise das MRT“, sagt Schoefer. „Damals war MS ein Tabuthema, heute ist es kein Schreckgespenst mehr. Man geht leichter damit um. Nicht weil es leichter ist, damit zu leben, aber weil wir durch die Entwicklungen sicherer sind. Weil man heute zügiger behandeln kann.“ Etwa 700 Mitglieder engagieren sich derzeit in der DMSG in MV.

Dokfilm über MS
Der Landesverband der DMSG zeigt heute um 17 Uhr im Filmpalast Capitol in Schwerin und in der Frieda 23 in Rostock den Film „Kleine Graue Wolke“. Regisseurin Sabine Marina berichtet in dem Dokumentarfilm über ihr persönliches Schicksal und  ihre Begegnungen mit Menschen, die mit MS leben.
zur Startseite

von
erstellt am 25.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen