zur Navigation springen

Pflegemesse Rostock : Krankenpflege wird digital

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Einfluss der Telemedizin und gleichzeitig der Digitalisierung wird wachsen

Die künftige Organisation der Pflege von alten und kranken Menschen steht im Mittelpunkt der 4. Pflegemesse, die heute in Rostock eröffnet worden ist. Dabei werde der Einfluss der Telemedizin und gleichzeitig der Digitalisierung erheblich wachsen, sagte Robert Sington vom Biotechnologie-Netzwerk BioCon Valley in Greifswald. Hintergrund dieser Entwicklung sei die zu erwartende starke Zunahme von Pflegebedürftigen. Nach Angaben des Sozialministeriums waren im Jahr 2013 in MV rund 72 500 Menschen pflegebedürftig. Bis 2030 sei mit einer Zunahme um rund ein Viertel zu rechnen. Früheren Angaben zufolge arbeiteten 2011 in MV rund 28 000 Beschäftigte in den Krankenhäusern, Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen, in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten. Allerdings werde sich diese Zahl wegen des Fachkräftemangels kontinuierlich verringern. Mit den Konsequenzen beschäftigt sich der Landespflegekongress noch bis morgen im Rahmen der Rostocker Hansemesse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen