Wahl in Nordwestmecklenburg : Nach 90 Minuten war in Tahndorf alles vorbei

Daumen hoch für eine weitere Wahlperiode. Thandorfs alter und neuer Bürgermeister Wolfgang Reetz.

Daumen hoch für eine weitere Wahlperiode. Thandorfs alter und neuer Bürgermeister Wolfgang Reetz.

Thandorf, die kleinste Gemeinde Nordwestmecklenburgs, hatte traditionell zuerst ausgezählt

von
26. Mai 2019, 21:15 Uhr

Hoppla, das ging aber schnell: Gut 90 Minuten nach Schließung des Wahllokals waren in Thandorf alle Messen gelesen. Europawahl, Kreistag, Gemeindevertretung und auch der Bürgermeister. Kein Wunder, wir befinden uns hier in der kleinsten Gemeinde Nordwestmecklenburgs. „Da sind wir ja schon beinahe traditionell als Erste mit den Wahlen durch“, sagt Wolfgang Reetz.

Und während andernorts die Stimmzettel von den vielen fleißigen Wahlhelfern noch ausgezählt werden, kann der amtierende Bürgermeister der 161-Seelen-Gemeinde bereits genüsslich ein Gläschen Sekt schlürfen. Denn der alte ist auch der neue Bürgermeister von Thandorf. 83 Prozent aller abgegeben Stimmen konnte der einzige Kandidat für das höchste Amt in der Gemeinde auf sich vereinen. Ein paar Gegenstimmen, na und? Wolfgang Reetz: „Wenn man als Bürgermeister bestimmte Entscheidungen trifft, gefällt das nicht immer jedem. Damit muss und kann ich leben. Das ist völlig in Ordnung.“ Die Wahlbeteiligung unter den 132 Wahlberechtigten lag hier übrigens bei 88,3 Prozent.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Kommunalwahl in MV finden Sie unter www.svz.de/kommunalwahl

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen