zur Navigation springen

Winzling im Laub : Kleinstes Chamäleon der Welt entdeckt

vom

Die kleinsten Chamäleons der Welt haben Forscher auf Madagaskar entdeckt. Ihr Körper misst bis zu 16 Millimeter, mit Schwanz sind es bis zu 29. Die winzigen Reptilien sind allerdings vom Aussterben bedroht.

svz.de von
erstellt am 16.Feb.2012 | 11:58 Uhr

Braunschweig | Die kleinsten Chamäleons der Welt haben Forscher auf Madagaskar entdeckt. Ihr Körper misst bis zu 16 Millimeter, mit Schwanz sind es bis zu 29. "Die winzigen Reptilien sind vom Aussterben bedroht", befürchtet Miguel Vences vom Zoologischen Institut der Technischen Universität Braunschweig. Die Winzlinge leben in der trockenen Laubstreu der Wälder und ernähren sich von noch kleineren Insekten oder Milben. Sie sind braun gefärbt - eine reine Tarnfarbe. Die von Chamäleons bekannte Fähigkeit, die Farbe zu wechseln, hätten sie nicht.

Brookesia micra wurde der Winzling genannt, den Vences und seine Kollegen aus München, Darmstadt und San Diego auf der afrikanischen Insel im Indischen Ozean aufspürten:Brookesia ist der vorgegebene Gattungsname und micra erklärt sich bei der Größe von selbst. Das kleinste Wirbeltier der Welt ist Brookesia micra nicht: Es gibt Fische und Frösche, die sind noch kleiner, manche messen nur acht Millimeter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen