zur Navigation springen

Zahngesundheit : Kinder und Jugendliche in MV haben öfter Karies

vom

Minderjährigen im Nordosten haben bundesweit die meisten Zahnprobleme.

svz.de von
erstellt am 01.Jul.2016 | 21:00 Uhr

Im bundesweiten Vergleich ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Karies in Mecklenburg-Vorpommern überdurchschnittlich hoch. 2014 waren 21 Prozent der Minderjährigen im Nordosten davon betroffen, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Zahnreport der Krankenkasse Barmer GEK hervorgeht. Im Saarland waren es dagegen nur 14,7 Prozent - bundesweit der niedrigste Wert.

In einigen Regionen des Landes wurden den Angaben zufolge auch überdurchschnittlich häufig Zähne gezogen. So gab es unter anderem in Stralsund, Wismar, Güstrow und Ludwigslust zwischen 2012 und 2014 die meisten Zahnentfernungen. Insgesamt gehen 75 Prozent der Befragten mindestens einmal im Jahr zum Zahnarzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen