Keine Straftaten und Festnahmen

svz.de von
24. März 2013, 06:58 Uhr

Güstrow | "Der gemeinsame Polizeieinsatz der Polizeiinspektion Güstrow und der Bundespolizeiinspektion Rostock bei der NPD-Demonstration in Güstrow konnte erfolgreich beendet werden", so Polizeisprecherin Isabel Wenzel. An der Demonstration hätten ca. 260 Personen teilgenommen. Zur Gegendemonstration hätten sich ca. 300 Teilnehmer des bürgerlichen und linken Spektrums in der Neukruger Straße in Höhe des jüdischen Friedhofes zum friedlichen Protest versammelt. Wenzel: "Wegen dieser Blockade fand in Absprache mit dem Versammlungsleiter der NPD eine Änderung der zuvor angemeldeten Wegstrecke statt." Der NPD-Zug sollte an dem jüdischen Friedhof vorbeimarschieren.

Das Konzept der Polizei, die Teilnehmer beider Veranstaltungen konsequent zu trennen, sei erfolgreich umgesetzt worden, teilte Isabel Wenzel mit. "Es kam zu keinerlei Straftaten und Festnahmen", so die Sprecherin.

Die Versammlung der NPD wurde am Bahnhof in Güs trow um 13.35 Uhr für beendet erklärt. Anschließend reisten die Teilnehmer gegen 14 Uhr mit Bussen und Zügen aus Güstrow ab.

350 Beamte der Landes- und 135 der Bundespolizei waren im Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen