Segelunglück in Schwerin : Keine Spur von vermisstem Segler

Auf dem Schweriner Außensee bei Bad Kleinen sucht ein Polizeiboot am Dienstag nach dem vermissten Segler. Foto: Bernd Wüstneck/lmv
Auf dem Schweriner Außensee bei Bad Kleinen sucht ein Polizeiboot am Dienstag nach dem vermissten Segler. Foto: Bernd Wüstneck/lmv

Wassenschutzpolizei und DLRG haben auch Dienstag vor der Insel Lieps nach dem vermissten Schweriner Segler gesucht. Es seien zwei Boote im Einsatz gewesen. Von dem 43-jährigen Schweriner fehle aber weiterhin jede Spur.

svz.de von
10. Juli 2012, 06:56 Uhr

Schwerin | Wassenschutzpolizei und DLRG haben auch gestern vor der Insel Lieps nach dem vermissten Schweriner Segler gesucht. "Es sind zwei Boote im Einsatz gewesen", sagt Axel Köppen, Sprecher der Wismarer Polizei. Von dem 43-jährigen Schweriner fehle aber weiterhin jede Spur. Die Suche solle "bis auf weiteres" fortgesetzt werden, kündigte Köppen an. Dabei werde in den nächsten Tagen möglicherweise auch noch einmal ein Hubschrauber zum Einsatz kommen. Taucher würden an der Suchaktion nach derzeitigem Stand jedoch nicht beteiligt, so Köppen. "Dafür ist das Gebiet im Schweriner Außensee zu groß."

Am Sonntag gegen 16 Uhr war der 43-Jährige mit einem sechs Meter langen Boot, einem 20er-Jollenkreuzer mit Kajüte, bei Gewitter und schwerer See an der Südspitze der Insel Lieps gekentert. Ein 30-jähriger Schweriner, der ebenfalls mit an Bord war, konnte gerettet werden. Er wurde ins Klinikum nach Wismar gebracht, ist nach Angaben der Polizei aber schon wieder entlassen worden.

Zeugen hatten das Unglück beobachtet und sofort die Rettungskräfte verständigt. "Die beiden Segler sind in eine richtige Schlechtwetterfront mit Regen und heftigen Windböen geraten", hieß es bei der Wasserschutzpolizei.

Der verunglückte Segler ist Mitglied beim SV Mecklenburgisches Staatstheater und auch als Trainer aktiv. "Die Betroffenheit im Verein ist sehr groß", sagte der Vorsitzende, Roland Streit, am Montag im Gespräch mit unserer Zeitung. Der 43-Jährige sei ein erfahrener Segler und bei den Vereinsmitgliedern überaus beliebt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen