zur Navigation springen

Rettungsplan: Ernüchternde Bilanz : Keine Rettung für Ostsee-Schweinswal

vom

Knapp zehn Jahre nach dem Start eines Rettungsplans für den vom Aussterben bedrohten Ostsee-Schweinswal zieht der Direktor des Deutschen Meeresmuseums, Harald Benke, eine ernüchternde Bilanz.

svz.de von
erstellt am 26.Dez.2011 | 07:27 Uhr

Stralsund | Knapp zehn Jahre nach dem Start eines Rettungsplans für den vom Aussterben bedrohten Ostsee-Schweinswal zieht der Direktor des Deutschen Meeresmuseums, Harald Benke, eine ernüchternde Bilanz. Die vereinbarten Ziele, den Bestand des Ostsee-Schweinswals zu stabilisieren, seien nicht erreicht worden, sagte er. "Der Jastarnia-Rettungsplan hat versagt." Benke forderte, umgehend Schutzmaßnahmen einzuleiten. Während in der westlichen Ostsee noch 11 000 Schweinswale leben, kommen in der Ostsee östlich von Rügen nur noch zwischen 250 bis 600 der Ostsee-Schweinswale vor. Angesichts der hohen Beifangrate sei ein Verbot der Stellnetzfischerei in Schutzgebieten unumgänglich, forderte Benke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen