Filmkunstfest in Schwerin : Jurymitglied steigt aus

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Wenige Wochen vor Beginn des Filmkunstfestes in Schwerin sorgt eine weitere Personalie für Überraschung. Der Regisseur und Vorjahrespreisträger Hans-Christian Schmid zog seine Zusage für die Mitarbeit in der Jury zurück.

svz.de von
24. März 2013, 09:59 Uhr

Schwerin | Wenige Wochen vor Beginn des Filmkunstfestes in Schwerin sorgt eine weitere Personalie für Überraschung. Der Regisseur und Vorjahrespreisträger Hans-Christian Schmid zog seine Zusage für die Mitarbeit in der Jury zurück. Er habe sich "nach langem Überlegen" zu diesem Schritt entschlossen, sagte der Filmemacher. Grund seien vor allem die seit längerem anhaltenden Personalquerelen um die Stelle des Künstlerischen Leiters. Diese Position ist derzeit nicht besetzt. "Ein Künstlerischer Leiter ist aber unerlässlich für ein solch renommiertes Festival. Er ist der erste Ansprechpartner für Filmemacher. Eine Vertrauensperson, die für die Qualität des Wettbewerbes bürgt", erläuterte der 47-Jährige.

Er habe seinen Rückzug den Veranstaltern von der Filmland MV gGmbH bereits mitgeteilt. Dies bestätigte der Pressesprecher des Filmkunstfestes, machte aber noch keine Angaben zur Besetzung der Jury. Das 23. Filmkunstfest beginnt am 30. April. Das Filmkunstfest zählt mit jährlich 16 000 Besuchern zu den größten Publikumsfestivals in Ostdeutschland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen