Berufswahl MV : Jede vierte Schule mit Siegel

Schulleiterin Cordula Scheibel und der Schülersprecher des Fridericianums, Jannis Stöter, freuen sich über das Siegel.
Schulleiterin Cordula Scheibel und der Schülersprecher des Fridericianums, Jannis Stöter, freuen sich über das Siegel. 

Berufswahl-Siegel steht bundesweit für vorbildliche Berufsorientierung

von
28. Juni 2016, 21:00 Uhr

Bereits zum vierten Mal wurden gestern Schulen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern für ihre vorbildliche Berufs- und Studienorientierung mit dem Berufswahl-Siegel MV geehrt. Im festlichen Rahmen wurde in den Räumlichkeiten des Energieversorgers Wemag vor allem das Engagement der Lehrer und Schulleiter geehrt, die sonst im Hintergrund agieren.

Ewald Flacke, Referatsleiter im Bildungsministerium, lobte vor allem die Qualität der Schulen, die mit Empfang des Siegels auch Bundesweit gelte. Dr. Andreas Dikow, Geschäftsführer der Webasto, einem Zulieferer der Fahrzeugindustrie, bedankte sich zudem „im Namen der Wirtschaft“ für den Einsatz der Lehrkräfte. „Denn es sind nicht immer die Schüler mit den besten Noten, die zu den besten Mitarbeitern werden. Es müssen die Richtigen sein.“ Dafür müssten die Schüler intensiv auf das spätere Berufsleben vorbereitet werden – beispielsweise durch Praktika, Betriebserkundungen oder Schülerprojekte.

Diese Voraussetzung haben in diesem Jahr 28 Schulen erfüllt. Erstmals wurden gestern das Fridericianum in Schwerin, das Crivitzer Gymnasium am Sonnenberg, die Regionale Schule mit Grundschule in Bad Kleinen, die Heinrich Heine Schule in Gadebusch, die Regionale Schule Heinrich Schliemann in Neubukow sowie die IGS Grünthal und die Regionale Schule Hermann Burmeister in Stralsund mit dem Siegel ausgezeichnet. 21 weitere Schulen konnten ihr Berufswahl-Siegel erneuern.

Damit sind in jedem Schulamtsbereich landesweit inzwischen etwa 25 Prozent der Schulen, in denen die Berufsreife erlangt werden kann, mit dem Siegel ausgezeichnet. Eine positive Entwicklung, sind sich Lehrer, Schüler und Wirtschaftsvertreter einig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen